Ärzte Zeitung online, 22.10.2015

Praktikum

AOK PLUS schickt Azubis in soziale Einrichtungen

DRESDEN. Angehende Sozialversicherungsfachangestellte bei der AOK PLUS absolvieren seit diesem Jahr eine Projektwoche in einer sozialen Einrichtung. Wo genau sie das kurze Praktikum machen, ist den Azubis selbst überlassen, wie die Krankenkasse mitteilte. Im ersten Jahrgang hätten sich die Auszubildenden unter anderem für einen Blick in die Kita, das DRK oder eine Behindertenwerkstatt entschieden.

Mit der Aktion will die AOK PLUS die Sozialkompetenz der Nachwuchskräfte stärken. Außerdem sollen sie mehr Sensibilität und Sicherheit im Umgang mit hilfsbedürftigen Menschen erhalten. Eine entsprechende Projektwoche absolvieren bei der Kasse bereits die Azubis zum Kaufmann im Gesundheitswesen. (lup)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Adiopositas-Op nötig, aber Kasse will nicht zahlen

Wenn der Antrag eines Adipositas-Patienten auf eine bariatrische Operation abgelehnt wird, bringt das Ärzte in eine schwierige Situation. Denn oft verschlechtert sich der Zustand des Betroffenen. mehr »

9 wichtige Forderungen, Analysen, Informationen

Fleißige Delegierte: In Freiburg wurde wieder eine große Palette an Themen abgearbeitet. mehr »

Immer mehr Nichtraucher erkranken an Lungenkrebs

In US-Kliniken tauchen immer häufiger Nichtraucher mit Lungenkrebs auf, vor allem Frauen sind betroffen. Das könnte am Passivrauchen liegen. mehr »