Ärzte Zeitung online, 22.10.2015

Praktikum

AOK PLUS schickt Azubis in soziale Einrichtungen

DRESDEN. Angehende Sozialversicherungsfachangestellte bei der AOK PLUS absolvieren seit diesem Jahr eine Projektwoche in einer sozialen Einrichtung. Wo genau sie das kurze Praktikum machen, ist den Azubis selbst überlassen, wie die Krankenkasse mitteilte. Im ersten Jahrgang hätten sich die Auszubildenden unter anderem für einen Blick in die Kita, das DRK oder eine Behindertenwerkstatt entschieden.

Mit der Aktion will die AOK PLUS die Sozialkompetenz der Nachwuchskräfte stärken. Außerdem sollen sie mehr Sensibilität und Sicherheit im Umgang mit hilfsbedürftigen Menschen erhalten. Eine entsprechende Projektwoche absolvieren bei der Kasse bereits die Azubis zum Kaufmann im Gesundheitswesen. (lup)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Resistente Keime bedrohen Fortschritte aus Jahrzehnten

Jeder vierte Todesfall durch Antibiotika-resistente Keime weltweit wird durch Tuberkulose (TB) bedingt. Um die Situation zu verbessern, reichen neue Arzneien aber nicht aus, betonen TB-Experten. mehr »

Regelmäßiges Frühstück ist offenbar gut fürs Herz

Wer regelmäßig frühstückt, beugt damit offenbar kardiovaskulären Erkrankungen vor, berichtet die American Heart Association (AHA). mehr »

Sperma-Check per Smartphone-App

Millionen von Paaren weltweit wollen ein Kind, doch es klappt nicht. Die Ursachen liegen in etwa der Hälfte der Fälle beim Mann. Ein einfacher Test könnte Männern künftig die Untersuchung ihres Spermas erleichtern. mehr »