Ärzte Zeitung online, 03.11.2015

HzV-Vertrag der AOK Bayern

Einschreibungen möglich

MÜNCHEN. Die Hausarztzentrierte Versorgung (HzV) der AOK Bayern nimmt langsam wieder Fahrt auf: Ab sofort können wieder Patienten in den HzV-Vertrag der AOK Bayern eingeschrieben werden. Für die Neueinschreibung von AOK-Versicherten haben sich nach einer Mitteilung des Bayerischen Hausärzteverbandes (BHÄV) beide Seiten auf eine Übergangslösung geeinigt.

Demnach gilt für die wirksame Einschreibung von AOK-Patienten ab dem 1. Quartal 2016 eine Einschreibefrist, die am 17. November endet. HzV-Belege, die danach im HÄVG-Rechenzentrum eingehen, werden dann frühestens zum 2. Quartal 2016 wirksam. Bis zum 31. Dezember können noch die alten Einschreibeunterlagen verwendet werden. Derzeit sind etwa 450.000 AOK-Versicherte in der HzV eingeschrieben. (sto)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Adiopositas-Op nötig, aber Kasse will nicht zahlen

Wenn der Antrag eines Adipositas-Patienten auf eine bariatrische Operation abgelehnt wird, bringt das Ärzte in eine schwierige Situation. Denn oft verschlechtert sich der Zustand des Betroffenen. mehr »

9 wichtige Forderungen, Analysen, Informationen

Fleißige Delegierte: In Freiburg wurde wieder eine große Palette an Themen abgearbeitet. mehr »

Immer mehr Nichtraucher erkranken an Lungenkrebs

In US-Kliniken tauchen immer häufiger Nichtraucher mit Lungenkrebs auf, vor allem Frauen sind betroffen. Das könnte am Passivrauchen liegen. mehr »