Ärzte Zeitung online, 03.11.2015

HzV-Vertrag der AOK Bayern

Einschreibungen möglich

MÜNCHEN. Die Hausarztzentrierte Versorgung (HzV) der AOK Bayern nimmt langsam wieder Fahrt auf: Ab sofort können wieder Patienten in den HzV-Vertrag der AOK Bayern eingeschrieben werden. Für die Neueinschreibung von AOK-Versicherten haben sich nach einer Mitteilung des Bayerischen Hausärzteverbandes (BHÄV) beide Seiten auf eine Übergangslösung geeinigt.

Demnach gilt für die wirksame Einschreibung von AOK-Patienten ab dem 1. Quartal 2016 eine Einschreibefrist, die am 17. November endet. HzV-Belege, die danach im HÄVG-Rechenzentrum eingehen, werden dann frühestens zum 2. Quartal 2016 wirksam. Bis zum 31. Dezember können noch die alten Einschreibeunterlagen verwendet werden. Derzeit sind etwa 450.000 AOK-Versicherte in der HzV eingeschrieben. (sto)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text
Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Gefahr im Vekehr oder alles im grünen Bereich?

Patienten, die Cannabispräparate in Dauermedikation haben, dürfen am Straßenverkehr teilnehmen. Eine wissenschaftliche Debatte über ein erhöhtes Verkehrssicherheitsrisiko wurde noch nicht geführt. mehr »

Frau hat keinen Anspruch auf Schmerzensgeld

Hat eine Frau Anspruch auf Schmerzensgeld, wenn ein Arztfehler zu Impotenz des Mannes führt? Das OLG Hamm verneint – und gibt eine Begründung. mehr »

Tausende Pfleger ergreifen die Flucht

Großbritannien gehen die Pflegekräfte aus: Zu groß ist die Unzufriedenheit mit dem System. Sie zeigt sich zunehmend auch bei Patienten. mehr »