Ärzte Zeitung, 18.11.2015

Alterungsrückstellungen

PKV-Reserve steigt auf über 206 Milliarden Euro

BERLIN. Die Alterungsrückstellungen der privaten Kranken- und Pflegeversicherung sind 2014 um 6,3 Prozent auf 206,2 Milliarden Euro gestiegen. Trotz Niedrigzinspolitik wurde das Kapital mit 3,91 Prozent netto verzinst. Der Trend zur privaten Zusatzvorsorge neben der GKV hielt weiter an.

Besonders stark war der Zuwachs in der Pflegezusatzversicherung: die Zahl der Policen stieg um 55 Prozent auf 559.000. (HL)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Luftschadstoffe beeinträchtigen viele Organsysteme

Die Lunge gilt zwar als Eintrittspforte für Schadstoffe aus der Luft, kurz- und langfristige Gesundheitsschäden scheinen jedoch vor allem im Herzkreislaufsystem aufzutreten. mehr »

Für die Union ist Substitution von Ärzten kein Tabu

Nichtärztliche Gesundheitsberufe sollen stärker in die Versorgung eingebunden werden, fordert die Union. Ärztepräsident Montgomery benennt die Fallstricke für solche Pläne. mehr »

Frühe ART wirkt protektiv

Die frühe antiretrovirale Therapie (ART) schützt HIV-Patienten vor schweren bakteriellen Infektionen. mehr »