Ihre Meinung ist gefragt: Machen Sie bei unserer Online-Umfrage mit!

Ärzte Zeitung online, 24.11.2015

Techniker Krankenkasse

Jens Baas: Wir sollten Ärzten Zeit vergüten

HAMBURG. Der Vorsitzende der Techniker Krankenkasse, Jens Baas, hat sich dafür ausgesprochen, Ärzte sollten "gut verdienen". Im Interview mit der "Rheinischen Post" forderte er, Krankenkassen sollten Ärzten nicht Pauschalen zahlen, sondern die Zeit vergüten, die sie ihren Patienten widmen. Dann stünden "Hausärzte, die sich für ihre Patienten Zeit nehmen, ganz anders da" beispielsweise im Vergleich mit Radiologen, so Baas.

Die Kasse mit 9,5 Millionen Versicherten werde 2016 ihren Zusatzbeitrag von bisher 0,8 Prozent erhöhen müssen, kündigte Baas an. Die TK werde "hart daran arbeiten, unter dem neuen Branchenschnitt zu bleiben". Dieser liegt für kommendes Jahr bei 1,1 Prozent, also 15,7 Prozent Gesamtbeitrag. Eine Entscheidung kündigte Baas für den 11. Dezember an. (fst)

[24.11.2015, 07:55:09]
Dipl.-Psych. Rainer Weber-Thammasut 
Ärzte-Einkommen auf Psychotherapeuten-Niveau?
Hoppla, will die TK das Ärzte-Honorar auf Psychotherapeuten-Nivau kürzen? Z.Z. bekomme ich für 10 Minuten nicht extra von der Kasse genehmigte Gesprächsleistung 9.23 € brutto. Da werden sich die Ärzte die Augen reiben, wie sie da "ganz anders da" stehen, wie wenig man als Vertragsarzt verdienen kann, wenn man sich für die Patienten Zeit nimmt. Oder habe ich den Artikel falsch verstanden? Will die TK damit ausdrücken, daß sich die Ärzte zuviel Zeit für die Patienten nehmen, und dafür sollen sie in Zukunft bestraft werden? zum Beitrag »

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text
Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Werden europäische Männer immer unfruchtbarer?

Männern haben immer weniger Spermien. Direkte Rückschlüsse auf Fruchtbarkeit erlaubt das nicht – es könnte aber nur die Spitze eines Eisbergs gesundheitlicher Probleme sein. mehr »

Psychotherapie soll künftig Unifach werden

Ein einheitliches Berufsbild, Studium an der Uni. Die Psychotherapeutenausbildung steht vor umwälzenden Veränderungen. Kritiker vermissen beim Entwurf aber Konkretes zum Thema Weiterbildung. mehr »

Ist die menschliche Entwicklung am Ende?

Über Hunderttausende von Jahren ist der Mensch zu dem geworden, was er heute ist. Und nun? Ein Grimme-Preisträger fragt sich, ob Unsterblichkeit erstrebenswert ist und wohin uns die Evolution führen wird - oder kann der Mensch sie austricksen? mehr »