Ärzte Zeitung, 26.01.2016

TK Hessen

Viele Patienten nutzen digitale Angebote

FRANKFURT/MAIN. Die Techniker Krankenkasse (TK) in Hessen ist im vergangenen Jahr um 34.000 Versicherte gewachsen. Aktuell sind damit fast 625.000 beitragszahlende Mitglieder im Land versichert, wie die Kasse mitteilt.

E-Health-Angebote stießen unter den Mitgliedern auf zunehmendes Interesse: Über 500.000 Teilnehmer haben sich bislang von einem digitalen Gesundheits-Coaching - etwa zum Nichtrauchen oder Stressabbau - unterstützen lassen.

Mit Angeboten wie der Kasseler Stottertherapie, dem digitalen Diabetes-Tagebuch und Gesundheits-Apps würden bereits telemedizinische Möglichkeiten angeboten, "die von den Versicherten zunehmend genutzt werden", so Dr. Barbara Voß, Leiterin der TK-Landesvertretung in Hessen.

2016 wolle die Kasse daher verstärkt auf E-Health setzen. (jk)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Gluten kann auch Reizdarm verursachen

Wenn Reizdarmpatienten, die nicht an Zöliakie leiden, über glutenabhängige Beschwerden klagen, kann das ein Noceboeffekt sein. Es kann sich aber um etwas anderes handeln. mehr »

Entlassmanagement krankt an schlechter Kommunikation

Kaum in Umlauf, gerät der Medikationsplan in die Kritik. Ärzte fordern, Webfehler im System zu beheben. mehr »

So hoch ist der Diabetiker-Anteil in den 16 Bundesländern

In Deutschland leben mehr Menschen mit Diabetes als bisher geschätzt: Inzwischen leidet rund jeder zehnte GKV-versicherte Bundesbürger an Diabetes. mehr »