Ärzte Zeitung, 29.03.2016

Zusatzbeiträge

AOK-Spitze warnt vor steigenden Kassenbeiträgen

BERLIN.Die Zusatzbeiträge für gesetzlich Krankenversicherte werden nach Ansicht der AOK-Spitze in den nächsten drei Jahren spürbar steigen.

"Die Krankenkassen werden auch 2017 die Zusatzbeiträge anheben müssen - um durchschnittlich 0,2 bis 0,3 Prozentpunkte", sagte der Vorstandsvorsitzende des AOK-Bundesverbands, Martin Litsch, der "Bild-Zeitung" (Samstag).

Grund seien die weiter steigenden Kosten. Allein in der aktuellen Legislaturperiode liegen die Mehrausgaben der Kassen den Angaben zufolge bei rund 40 Milliarden Euro. "Das ist so viel wie nie", sagte Litsch. "Wenn hier nicht endlich mit richtigen Strukturreformen gegengesteuert wird, ist in den Jahren 2018 und 2019 mit ähnlichen Erhöhungen zu rechnen." Die Politik sei daher gefordert, unter anderem Überkapazitäten in Krankenhäusern abzubauen. (dpa)

Topics
Schlagworte
Krankenkassen (15707)
Organisationen
AOK (6709)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text
Top-Meldungen

Zu viel Zucker

Süße Versuchung: Erfrischungsgetränke auf dem deutschen Markt enthalten Zucker â€" sehr viel Zucker. Die Foodwatch-Studie löst wieder die Diskussion aus: Braucht Deutschland eine Zuckersteuer? mehr »

Rückschlag für die Alzheimer-Forschung

Auf ihm lag die Hoffnung der Alzheimer-Forschung: Leuko-Methylthioniumchlorid, ein Wirkstoff gegen das Tau-Protein. Nun scheint sich die Hoffnung zu verflüchtigen. mehr »

Krankenhäuser nach Erdbeben evakuiert

Nach dem schweren Beben in Italien mit mindestens 37 Toten sind mehrere Krankenhäuser in der Region geräumt worden. Helfer berichten von meterhohen Trümmerbergen. mehr »