Ärzte Zeitung, 30.08.2016

Betrug

Knappschaft warnt vor Ausspähversuchen

BOCHUM. Die Knappschaft erhält derzeit vermehrt Hinweise auf Betrüger, die sich als Mitarbeiter der Kasse telefonisch an Versicherte wenden. Diese würden aufgefordert, ihre IBAN mitzuteilen, damit eine Prämie von 300 Euro angewiesen werden könne. Bekannt sei dabei die Telefonnummer 022 03 - 98 98.821. Die Knappschaft weist darauf hin, dass es sich nicht um Anrufe ihrer Mitarbeiter handele. Niemand solle seine Kontonummer nennen. (eb)

Topics
Schlagworte
Krankenkassen (16326)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Antibiotika gegen Rückenschmerzen

Verursachen Bakterien heftige Bandscheiben-Beschwerden? Für Forschungen zur Behandlung von Rückenschmerzen mit Antibiotika wurde jetzt der Deutschen Schmerzpreis verliehen. mehr »

QuaMaDi wird fortgesetzt

Aufatmen im Norden: KV und Kassen haben sich auf den Fortbestand des Brustkrebsfrüherkennungsprogramm QuaMaDi geeinigt. mehr »

Ethikrat sucht nach dem goldenen Mittelweg

Wann ist eine medizinische Zwangsbehandlung fürsorglicher Schutz, wann ein unangemessener Eingriff? Diesen Fragen widmet sich aktuell der Deutsche Ethikrat. mehr »