Ärzte Zeitung, 17.09.2009

Kampagne für Kinder mit HIV/Aids gestartet

HANNOVER (cben). Kampagne für HIV-infizierte Kinder in Niedersachsen. Das Sozialministerium des Landes, der Paritätische Wohlfahrtsverband Niedersachsen und die gemeinnützige GmbH Kängo starten am 20. September, dem Weltkindertag, eine Informationskampagne, um HIV-infizierte Kinder zu unterstützen.

Titel der Aktion: "Mittendrin Am Rand - HIV-infizierte Kinder und Jugendliche". Ziel der Kampagne ist es, das Thema Aids bei Kindern und Jugendlichen ins Bewusstsein zu bringen, die Aufklärung zu fördern und für mehr Offenheit im Umgang mit Betroffenen und den Angehörigen zu werben.

In Deutschland leben nach Schätzungen des Robert-Koch-Institutes etwa 350 Kinder und Jugendliche mit HIV oder Aids. Im Rahmen der Aktion werden 5000 Postkarten und Plakate mit Informationen zum Thema Aids verschickt. Als weiterer Ansprechpartner steht Dr. Ulrich Baumann von der Kinderklinik der Medizinischen Hochschule Hannover zur Verfügung.

www.mittendrin-am-rand.de

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Körperlich aktive Kinder werden seltener depressiv

Bewegen sich Kinder viel, entwickeln sie in den kommenden Jahren seltener depressive Symptome. Viel körperliche Aktivität könnte daher präventiv wirken. mehr »

Generelle Landarztquote ist vom Tisch

Der Masterplan Medizinstudium 2020 ist in trockenen Tüchern. Länder können, müssen aber keine Zulassungsquote für Landärzte in spe festlegen. mehr »

Star Trek und die Ethik der Medizin

Ärztliche Fortbildung sind immer dröge Veranstaltungen? Eine Veranstaltung in Frankfurt ist der medizinethischen Wertewelt von Raumschiff Enterprise auf den Grund gegangen - und zeigt, was Ärzte aus der Serie lernen können. mehr »