Ärzte Zeitung, 24.02.2011

Zahl der Babyklappen steigt in Deutschland

BERLIN (af). Es gibt mehr Babyklappen und Angebote zur anonymen Geburt als je zuvor. Dies mussten die Mitglieder des Forums Bioethik des Deutschen Ethikrates am Mittwoch zur Kenntnis nehmen.

Der Rat hatte im November mehrheitlich dafür plädiert, die rechtlich umstrittenen Babyklappen und bisherigen Angebote zur anonymen Geburt zu schließen und die legalen Hilfsangebote auszubauen.

Denn die meist in Kliniken angesiedelten Angebote lösten die Probleme der anonym gebärenden Frauen nicht. Eine Studie des Familienministeriums soll jetzt mehr Daten liefern.

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Resistente Keime bedrohen Fortschritte aus Jahrzehnten

Jeder vierte Todesfall durch Antibiotika-resistente Keime weltweit wird durch Tuberkulose (TB) bedingt. Um die Situation zu verbessern, reichen neue Arzneien aber nicht aus, betonen TB-Experten. mehr »

Regelmäßiges Frühstück ist offenbar gut fürs Herz

Wer regelmäßig frühstückt, beugt damit offenbar kardiovaskulären Erkrankungen vor, berichtet die American Heart Association (AHA). mehr »

Sperma-Check per Smartphone-App

Millionen von Paaren weltweit wollen ein Kind, doch es klappt nicht. Die Ursachen liegen in etwa der Hälfte der Fälle beim Mann. Ein einfacher Test könnte Männern künftig die Untersuchung ihres Spermas erleichtern. mehr »