Ärzte Zeitung, 12.03.2012

Bundestag wählt Ethikrat-Mitglieder neu

BERLIN (fst). Der Bundestag hat einvernehmlich 13 von 26 Mitgliedern des Deutschen Ethikrats gewählt, die dem Gremium künftig angehören. Die Experten werden je zur Hälfte von Bundestag und Bundesregierung ernannt.

Neu in den Rat wurden Constanze Angerer, Professor Peter Dabrock, Professor Wolfram Höfling, Professor Elisabeth Steinhagen-Thiessen, Professor Claudia Wiesemann, Herbert Mertin und Dr. Christine Fischer gewählt.

Dem Rat bereits angehören und wiedergewählt wurden Weihbischof Dr. Anton Losinger, Wolf-Michael Catenhusen, Dr. Michael Wunder, Professor Edzard Schmidt-Jortzig (Ratsvorsitzender), Professor Frank Emmrich und Ulrike Riedel.

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Sind Computer bald die besseren Psychotherapeuten?

Immer mehr Online-Psychotherapien drängen auf den Markt. Die meisten sind weder besonders einfühlsam noch allzu intelligent. Dennoch sind die Erfolge erstaunlich. mehr »

Kollege Computer, übernehmen Sie!

Eine computer-basierte Verhaltenstherapie kann Insomnie-Patienten den Schlaf zurückgeben. Der Erfolg ist ähnlich gut wie durch menschliche Therapeuten, bescheinigt ein kalifornischer Professor. mehr »

Kein frisches Geld in Sicht

Die umfassende Studien-reform soll zunächst ohne zusätzliches Geld auskommen. Darauf haben sich Bund und Länder geeinigt, wie aus dem vertraulichen Papier hervorgeht. mehr »