Klinik Report, 18.04.2012

Medizinethiker erster Moslem im Ethikrat

MAINZ (dpa). Der Mainzer Medizinethiker Professor Ilhan Ilkilic ist der erste Vertreter muslimischen Glaubens im Deutschen Ethikrat.

Der 1967 im türkischen Kepsut geborene Wissenschaftler wurde von Bundestagspräsident Norbert Lammert (CDU) in das Gremium berufen, wie die Universitätsmedizin der Johannes Gutenberg-Universität am Montag in Mainz mitteilte.

Insgesamt wurden den Angaben zufolge elf neue Mitglieder in den 26-köpfigen Deutschen Ethikrat berufen, der sowohl die Bundesregierung als auch den Bundestag berät.

"Mein Anspruch ist es, die moralischen Werthaltungen und Einstellungen der muslimischen Bevölkerung in Deutschland dem Deutschen Ethikrat zu Gehör zu bringen", sagte Ilkilic laut einer Mitteilung.

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Hohes Sterberisiko bei Ausbruch in der Adoleszenz

Wenn sich Typ-1-Diabetes in einem besonders vulnerablen Alter manifestiert, brauchen Betroffene viel Aufmerksamkeit. Sie haben ein hohes Risiko, an Komplikationen zu sterben. mehr »

100 Prozent Zustimmung

Die KBV-Vertreterversammlung präsentiert sich in neuer Einigkeit und richtet die Speere – wieder – nach außen. Klare Kante gegenüber dem Gesetzgeber und den Krankenhäusern. "Wir sind auf Kurs", meldete KBV-Chef Gassen. mehr »

Herz-Kreislauf-Risiko von Anfang an im Blick behalten!

Bei RA-Patienten sind Herz-Kreislauf-Erkrankungen die wichtigste Todesursache. Die aktuellen Therapiealgorithmen zielen nicht zuletzt darauf ab, die Steroidexposition zu begrenzen. mehr »