Ärzte Zeitung, 22.01.2015

Praena-Test

Auf der Zielgeraden vor Erstattung?

BERLIN. Die Zulassung des umstrittenen Praena-Tests als Kassenleistung rückt nach einem Bericht der "Zeit" näher. In diesem Jahr solle eine Studie zur Bewertung des nichtinvasiven Pränataltests beginnen.

Fällt das Resultat positiv aus, könnte dieser in den Leistungskatalog der GKV aufgenommen werden. Im Mai 2014 hatte der Gemeinsame Bundesausschuss den Startschuss für die Erprobung gegeben.

Der CDU-Gesundheitspolitiker Hubert Hüppe warnte vor der Zulassung des Tests als GKV-Leistung. Dieser dürfe weder von Kassen noch aus öffentlichen Mitteln gefördert werden, forderte Hüppe.

Der Bluttest auf ein mögliches Down-Syndrom des ungeborenen Kindes diene keiner Therapie, sondern der Selektion. (fst)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Antibiotika gegen Rückenschmerzen

Verursachen Bakterien heftige Bandscheiben-Beschwerden? Für Forschungen zur Behandlung von Rückenschmerzen mit Antibiotika wurde jetzt der Deutschen Schmerzpreis verliehen. mehr »

QuaMaDi wird fortgesetzt

Aufatmen im Norden: KV und Kassen haben sich auf den Fortbestand des Brustkrebsfrüherkennungsprogramm QuaMaDi geeinigt. mehr »

Ethikrat sucht nach dem goldenen Mittelweg

Wann ist eine medizinische Zwangsbehandlung fürsorglicher Schutz, wann ein unangemessener Eingriff? Diesen Fragen widmet sich aktuell der Deutsche Ethikrat. mehr »