Ärzte Zeitung, 28.06.2016

Ethikrat

Kliniken stärker auf Patientenwohl trimmen

BERLIN. Bleibt das Patientenwohl in Kliniken auf der Strecke? Der Deutsche Ethikrat jedenfalls kommt zu dem Schluss, dass etliche das Patientenwohl bestimmende Kriterien in der stationären Versorgung zu kurz kommen.

In einer 68-seitigen Unterrichtung des Bundestags fordert der Ethikrat unter anderem auf, für eine "nachhaltige Verbesserung der Pflegesituation im Krankenhaus" zu sorgen.

Darüber hinaus sollten das Fallpauschalensystem sowie die Krankenhausplanung künftig stärker an Gesichtspunkten des Patientenwohls orientiert werden.

Eine konkrete Handlungsempfehlung lautet etwa, den Zeitaufwand der Kommunikation mit den Patienten in den DRG zu berücksichtigen. (cw)

Topics
Schlagworte
Medizinethik (1974)
Klinik-Management (10859)
Organisationen
DRG (741)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Sind Computer bald die besseren Therapeuten?

Immer mehr Online-Psychotherapien drängen auf den Markt. Die meisten sind weder besonders einfühlsam noch allzu intelligent. Dennoch sind die Erfolge erstaunlich. mehr »

Kollege Computer, übernehmen Sie!

Eine computer-basierte Verhaltenstherapie kann Insomnie-Patienten den Schlaf zurückgeben. Der Erfolg ist ähnlich gut wie durch menschliche Therapeuten, bescheinigt ein kalifornischer Professor. mehr »

Kein frisches Geld in Sicht

Die umfassende Studien-reform soll zunächst ohne zusätzliches Geld auskommen. Darauf haben sich Bund und Länder geeinigt, wie aus dem vertraulichen Papier hervorgeht. mehr »