Ärzte Zeitung, 28.06.2016

Ethikrat

Kliniken stärker auf Patientenwohl trimmen

BERLIN. Bleibt das Patientenwohl in Kliniken auf der Strecke? Der Deutsche Ethikrat jedenfalls kommt zu dem Schluss, dass etliche das Patientenwohl bestimmende Kriterien in der stationären Versorgung zu kurz kommen.

In einer 68-seitigen Unterrichtung des Bundestags fordert der Ethikrat unter anderem auf, für eine "nachhaltige Verbesserung der Pflegesituation im Krankenhaus" zu sorgen.

Darüber hinaus sollten das Fallpauschalensystem sowie die Krankenhausplanung künftig stärker an Gesichtspunkten des Patientenwohls orientiert werden.

Eine konkrete Handlungsempfehlung lautet etwa, den Zeitaufwand der Kommunikation mit den Patienten in den DRG zu berücksichtigen. (cw)

Topics
Schlagworte
Medizinethik (2037)
Klinik-Management (11167)
Organisationen
DRG (757)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Adiopositas-Op nötig, aber Kasse will nicht zahlen

Wenn der Antrag eines Adipositas-Patienten auf eine bariatrische Operation abgelehnt wird, bringt das Ärzte in eine schwierige Situation. Denn oft verschlechtert sich der Zustand des Betroffenen. mehr »

9 wichtige Forderungen, Analysen, Informationen

Fleißige Delegierte: In Freiburg wurde wieder eine große Palette an Themen abgearbeitet. mehr »

Versorgungswerke sitzen auf 184 Milliarden Euro

Auf die Frage nach der Leistungsfähigkeit der Versorgungswerke tut sich die Bundesregierung mit dem Blick in die Glaskugel schwer. Die Anzahl der Rentenempfänger werde wohl weiter deutlich zunehmen. mehr »