Ärzte Zeitung, 28.06.2016

Ethikrat

Kliniken stärker auf Patientenwohl trimmen

BERLIN. Bleibt das Patientenwohl in Kliniken auf der Strecke? Der Deutsche Ethikrat jedenfalls kommt zu dem Schluss, dass etliche das Patientenwohl bestimmende Kriterien in der stationären Versorgung zu kurz kommen.

In einer 68-seitigen Unterrichtung des Bundestags fordert der Ethikrat unter anderem auf, für eine "nachhaltige Verbesserung der Pflegesituation im Krankenhaus" zu sorgen.

Darüber hinaus sollten das Fallpauschalensystem sowie die Krankenhausplanung künftig stärker an Gesichtspunkten des Patientenwohls orientiert werden.

Eine konkrete Handlungsempfehlung lautet etwa, den Zeitaufwand der Kommunikation mit den Patienten in den DRG zu berücksichtigen. (cw)

Topics
Schlagworte
Medizinethik (2001)
Klinik-Management (11022)
Organisationen
DRG (748)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Resistente Keime bedrohen Fortschritte aus Jahrzehnten

Jeder vierte Todesfall durch Antibiotika-resistente Keime weltweit wird durch Tuberkulose (TB) bedingt. Um die Situation zu verbessern, reichen neue Arzneien aber nicht aus, betonen TB-Experten. mehr »

Regelmäßiges Frühstück ist offenbar gut fürs Herz

Wer regelmäßig frühstückt, beugt damit offenbar kardiovaskulären Erkrankungen vor, berichtet die American Heart Association (AHA). mehr »

Sperma-Check per Smartphone-App

Millionen von Paaren weltweit wollen ein Kind, doch es klappt nicht. Die Ursachen liegen in etwa der Hälfte der Fälle beim Mann. Ein einfacher Test könnte Männern künftig die Untersuchung ihres Spermas erleichtern. mehr »