Ärzte Zeitung, 31.10.2008

Zahl der Organspenden geht in Hessen zurück

FRANKFURT/MAIN (ine). 79 Prozent der Menschen in Hessen finden Organspenden prinzipiell in Ordnung - aber nur 15 Prozent, das sind etwa 900 000 Menschen, besitzen einen Organspendenausweis.

"Ein Grund dafür ist, dass die meisten Menschen einer Auseinandersetzung mit den Themen Krankheit und Tod aus dem Weg gehen", erklärt Dr. Barbara Voß, Leiterin der TK-Landesvertretung in Frankfurt/Main.

Die Zahl der Organspender gehe derzeit in Hessen stark zurück: Nach Angaben der Kasse hatten im ersten Halbjahr 2007 noch 44 Menschen ein Organ gespendet, im ersten Halbjahr 2008 waren es 18. Die Zahl der Organtransplantationen an hessischen Kliniken ist im gleichen Zeitraum von 92 auf 78 zurückgegangen.

Topics
Schlagworte
Organspende (856)
Organisationen
TK (2258)
Personen
Barbara Voß (28)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Im Sushi war der Wurm drin

Der Hinweis aufs Sushi brachte die Ärzte auf die richtige Spur. Statt den Patienten wegen Verdachts auf akutes Abdomen zu operieren, führten sie eine Gastroskopie durch. mehr »

Alle wichtigen Videos vom Ärztetag

Digitalisierung, Angst vor Veränderung, Wunschminister: Die Ärztezeitung fasst für Sie die wichtigen Themen des Ärztetags in kurzen Videos zusammen. mehr »

Importierte Infektionen führen leicht zu Diagnosefehlern

Wann muss ein Arzt für eine Fehldiagnose gerade stehen? In einem aktuellen Fall entschied das Oberlandesgericht Frankfurt gegen einen Arzt. mehr »