Ärzte Zeitung, 22.01.2009

Zuwachs bei Organspenden im Norden

KIEL (di). Gegen den Bundestrend gibt es im Norden derzeit einen deutlichen Zuwachs bei Organspenden. Im vergangenen Jahr verzeichnete Schleswig-Holstein einen Anstieg der Organspenden um 22,5 Prozent gegenüber 2007 - allerdings auf einem niedrigen Niveau.

Im Jahr 2007 gab es 31, im Jahr 2008 38 Organspenden. Bundesweit ist die Zahl der Organspender um 8,8 Prozent, (von 1313 auf 1198) und die der gespendeten Organe um 4,7 Prozent (von 4140 auf 3945) gesunken (wir berichteten).

Schleswig-Holstein hatte sich im vergangenen Jahr mit einer Kampagne um mehr Transparenz bemüht. Auch ein neues Ausführungsgesetz war verabschiedet worden. Zuvor hatte es Vorwürfe wegen vermeintlicher Unregelmäßigkeiten bei der Organspende gegeben. Diese Vorwürfe hatten sich zwar nicht bestätigt, aber zu einem zwischenzeitlichen Rückgang der Spendebereitschaft in der Bevölkerung geführt.

Mit 10,9 Organspendern je eine Million Einwohner lag der Norden zuletzt deutlich hinter dem Bundesschnitt, bei dem 16 pro eine Million Einwohner ein Organ spendeten.

Die Deutsche Stiftung Organspende hatte vergangene Woche auf den drastischen Spenden- Rückgang hingewiesen.

Topics
Schlagworte
Organspende (856)
Krankheiten
Transplantation (2163)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Welche Stoffe in Energy-Drinks wirken auf Herz und Kreislauf?

Energy-Drinks haben eine durchschlagende Wirkung: Es kommt zu signifikanten Verlängerungen des QTc-Intervalls, und der systolische Blutdruck ist erhöht. Möglicherweise ist dafür nicht nur das Koffein verantwortlich. mehr »

Das war der Ärztetag 2017 in Bildern

Das war er nun, der 120 Ärztetag in Freiburg. Unsere Bildergalerie zeigt die schönsten, spannendsten Momente des viertägigen Kongresses. mehr »

Grünes Licht für GOÄ-Reformprozess

Der Deutsche Ärztetag hat den Verhandlungsführern für die GOÄ-Reform am Donnerstagabend grünes Licht für den weiteren Novellierungsprozess gegeben. mehr »