Ärzte Zeitung, 07.04.2009

Mehr Anstrengungen bei Organspenden gefordert

MÜNSTER (acg). Der Präsident der Ärztekammer Westfalen-Lippe Dr. Theodor Windhorst fordert noch mehr Einsatz beim Thema Organspende. Zwar seien im vergangenen Jahr die Spendezahlen entgegen dem Bundes-Trend in Nordrhein-Westfalen um acht Prozent auf 50 gestiegen. Windhorst will jedoch weiter intensive Informationspolitik betreiben.

"Es sterben weiterhin jeden Tag drei Menschen, die auf ein Spenderorgan warten", sagt er. Etwa 12 000 Menschen stehen bundesweit auf der Warteliste, nur etwa 4000 Organe werden jährlich gespendet. Laut Windhorst hat sich die Wartezeit von drei auf fünf Jahre verlängert.

Topics
Schlagworte
Organspende (854)
Organisationen
ÄK Westfalen-Lippe (416)
Krankheiten
Transplantation (2148)
Personen
Theodor Windhorst (335)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Zahl der Behandlungsfehler stagniert

Die neue Statistik der Bundesärztekammer liegt vor. Sie zeigt, wo die meisten Behandlungsfehler passierten und wie die Schlichterstelle meistens entschied. mehr »

Regelmäßiges Frühstück ist offenbar gut fürs Herz

Wer regelmäßig frühstückt, beugt damit offenbar kardiovaskulären Erkrankungen vor, berichtet die American Heart Association (AHA). mehr »

Sperma-Check per Smartphone-App

Millionen von Paaren weltweit wollen ein Kind, doch es klappt nicht. Die Ursachen liegen in etwa der Hälfte der Fälle beim Mann. Ein einfacher Test könnte Männern künftig die Untersuchung ihres Spermas erleichtern. mehr »