Ärzte Zeitung, 13.05.2009

Studie zur Abstoßung von Hornhäuten

MÜNCHEN (eb). In Deutschland werden pro Jahr 6000 Hornhäute transplantiert. Bei knapp einem Fünftel der Empfänger der Hornhäute wird das Transplantat jedoch wieder abgestoßen.

In einer bundesweiten Studie werde nun untersucht, ob der auch bei anderen Organspenden übliche HLA-Test die Kompatibilität von Spender und Empfänger erhöhen kann und auf diese Weise Abstoßungen zu verringern sind. Das hat die Deutsche Ophthalmologische Gesellschaft mitgeteilt. 700 Patienten sollen in die Studie einbezogen werden.

Topics
Schlagworte
Organspende (854)
Augenkrankheiten (639)
Organisationen
DOG (90)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Luftschadstoffe beeinträchtigen viele Organsysteme

Die Lunge gilt zwar als Eintrittspforte für Schadstoffe aus der Luft, kurz- und langfristige Gesundheitsschäden scheinen jedoch vor allem im Herzkreislaufsystem aufzutreten. mehr »

Für die Union ist Substitution von Ärzten kein Tabu

Nichtärztliche Gesundheitsberufe sollen stärker in die Versorgung eingebunden werden, fordert die Union. Ärztepräsident Montgomery benennt die Fallstricke für solche Pläne. mehr »

Frühe ART wirkt protektiv

Die frühe antiretrovirale Therapie (ART) schützt HIV-Patienten vor schweren bakteriellen Infektionen. mehr »