Ärzte Zeitung, 08.06.2009

BÄK gegen EU-Regelung zur Transplantation

BERLIN(hom). Die Bundesärztekammer (BÄK) hat sich klar gegen eine europaweite Harmonisierung der Transplantationsgesetzgebung ausgesprochen.

Ein entsprechender Richtlinienentwurf der Europäischen Kommission sei vielleicht gut gemeint, laufe aber letzten Endes auf eine "Überschätzung der eigenen Kompetenzen" hinaus, kritisierte der Präsident der BÄK, Professor Jörg Dietrich Hoppe, vergangenen Freitag in Berlin. Vordringlich sei es, so Hoppe weiter, innerhalb der 27 EU-Staaten für eine "vergleichbare transplantationsmedizinische Versorgung" zu sorgen.

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Körperlich aktive Kinder werden seltener depressiv

Bewegen sich Kinder viel, entwickeln sie in den kommenden Jahren seltener depressive Symptome. Viel körperliche Aktivität könnte daher präventiv wirken. mehr »

Generelle Landarztquote ist vom Tisch

Der Masterplan Medizinstudium 2020 ist in trockenen Tüchern. Länder können, müssen aber keine Zulassungsquote für Landärzte in spe festlegen. mehr »

Star Trek und die Ethik der Medizin

Ärztliche Fortbildung sind immer dröge Veranstaltungen? Eine Veranstaltung in Frankfurt ist der medizinethischen Wertewelt von Raumschiff Enterprise auf den Grund gegangen - und zeigt, was Ärzte aus der Serie lernen können. mehr »