Ärzte Zeitung, 03.03.2010

Südwesten Schlusslicht bei Organspenden

NEU-ISENBURG (eb). Nirgendwo werden so wenig Organe gespendet wie in Baden-Württemberg. Das geht aus aktuellen Zahlen der Deutschen Stiftung Organtransplantation hervor.

Mit 11,8 Spendern pro Million Einwohner belegen die Baden-Württemberger bundesweit den letzten Platz. Im Vergleich zum Jahr 2008 gingen die Spenden um 6,6 Prozent zurück.

Die meisten Organe werden im Nordosten der Republik gespendet. In Berlin, Brandenburg und Mecklenburg-Vorpommern kamen zusammengenommen im vergangenen Jahr 19,2 Spender auf eine Million Einwohner.

Topics
Schlagworte
Organspende (858)
Krankheiten
Transplantation (2165)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Adiopositas-Op nötig, aber Kasse will nicht zahlen

Wenn der Antrag eines Adipositas-Patienten auf eine bariatrische Operation abgelehnt wird, bringt das Ärzte in eine schwierige Situation. Denn oft verschlechtert sich der Zustand des Betroffenen. mehr »

9 wichtige Forderungen, Analysen, Informationen

Fleißige Delegierte: In Freiburg wurde wieder eine große Palette an Themen abgearbeitet. mehr »

Immer mehr Nichtraucher erkranken an Lungenkrebs

In US-Kliniken tauchen immer häufiger Nichtraucher mit Lungenkrebs auf, vor allem Frauen sind betroffen. Das könnte am Passivrauchen liegen. mehr »