Ärzte Zeitung, 05.03.2010

Spendebereitschaft für Organe bleibt in Thüringen konstant

ERFURT (bee). Die Zahl der Organspenden in Thüringen sind im Jahr 2009 nur leicht gestiegen. Im Thüringer Transplantationszentrum in Jena wurden bei 45 Spendern Organe entnommen, im Vorjahr waren gab es 44, teilte das Sozialministerium in Erfurt mit.

Das Zentrum konnte im Jahr 2009 insgesamt 78 Nieren, acht Herzen, elf Lungen und 54 Lebern transplantieren. Unter den Nierenspenden waren fünf Lebendspenden. In Thüringen warten derzeit 323 Menschen auf eine Nierenspende. Auf der Warteliste für ein Organ stehen insgesamt 496 Menschen. Sozialministerin Heike Taubert (SPD) warb erneut für den Besitz eines Organspendeausweises.

Topics
Schlagworte
Organspende (854)
Personen
Heike Taubert (56)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Neuroprothese lässt Gelähmten wieder zugreifen

Eine Neuroprothese ermöglicht einem Tetraplegiker, mit einer Gabel zu essen. Sein Hirn wird dabei per Kabel mit Muskeln in Arm, Hand und Schulter verbunden. mehr »

Mord und Totschlag in deutschen Kliniken?

Eine umstrittene Studie zu lebensbeendenden Maßnahmen in Kliniken und Pflegeheimen erhitzt die Gemüter. mehr »

KBV und Psychotherapeuten kritisieren Honorarbeschluss

BERLIN. Der erweiterte Bewertungsausschuss hat am Mittwochnachmittag gegen die Stimmen der KBV einen Beschluss zur Vergütung der neuen psychotherapeutischen Leistungen gefasst. mehr »