Ärzte Zeitung, 18.10.2010

Organspende: Uniklinikum in Heidelberg geehrt

HEIDELBERG (mm). Für ihr Engagement für Organspenden haben die baden-württembergische Sozialministerin Monika Stolz und die Deutsche Stiftung Organtransplantation das Universitätsklinikum Heidelberg geehrt. "Ärzte und Pflegekräfte der Intensivstationen haben durch ihr Engagement einen großen Anteil an dieser Auszeichnung", sagte die ärztliche Transplantationsbeauftragte des Universitätsklinikums Heidelberg, Nadja Komm, die die Auszeichnung entgegen nahm.

Als Transplantationsbeauftragte organisiert Komm Fortbildungen für Ärzte sowie Pflegekräfte und erarbeitet Leitlinien für den Akutfall. Das Uniklinikum zählte in diesem Jahr bislang elf Organspender, 2009 waren es 19. Vor allem Nieren wurden im vergangenen Jahr entnommen (38), außerdem zwölf Lebern, drei Herzen, drei Lungen und eine Bauchspeicheldrüse.

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Resistente Keime bedrohen Fortschritte aus Jahrzehnten

Jeder vierte Todesfall durch Antibiotika-resistente Keime weltweit wird durch Tuberkulose (TB) bedingt. Um die Situation zu verbessern, reichen neue Arzneien aber nicht aus, betonen TB-Experten. mehr »

Regelmäßiges Frühstück ist offenbar gut fürs Herz

Wer regelmäßig frühstückt, beugt damit offenbar kardiovaskulären Erkrankungen vor, berichtet die American Heart Association (AHA). mehr »

Sperma-Check per Smartphone-App

Millionen von Paaren weltweit wollen ein Kind, doch es klappt nicht. Die Ursachen liegen in etwa der Hälfte der Fälle beim Mann. Ein einfacher Test könnte Männern künftig die Untersuchung ihres Spermas erleichtern. mehr »