Ärzte Zeitung, 10.03.2011

Sonnenlicht senkt die Wirkspiegel von Arzneien

STOCKHOLM (eis). Der Abbau von Medikamenten im Körper unterliegt jahreszeitlichen Schwankungen, melden Forscher vom Karolinska Institut.

Sie haben 70.000 Proben von Patienten unter immunsuppressiver Therapie mit Sirolimus oder Tacrolimus analysiert und die Wirkspiegel im Sommer und Winter miteinander verglichen.

Die niedrigsten Wirkstoffspiegel ergaben sich im Sommer, wenn es strahlungsbedingt auch die höchsten Vitamin-D-Werte im Blut gab. Vitamin D aktiviert das Enzym CYP3A4, was wiederum die Wirkstoffe in der Leber abbaut. Im Sommer wären daher höhere Arzneidosen nötig, so die Forscher.

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Künstliche Herzklappe raubt oft den Schlaf

Fast ein Viertel aller Patienten mit einer mechanischen Herzklappe klagt über Schlafstörungen. Die Ursache hat eine einfache Erklärung. mehr »

Das sind die Wünsche an die neue Weiterbildung

Am Freitag steht die Musterweiterbildungsordnung auf der Agenda des Deutschen Ärztetags. Wir haben dazu drei junge Ärzte und den BÄK-Beauftragen Bartmann befragt. mehr »

"Sportlich, unrealistisch, überkommen"

Am Donnerstagnachmittag debattiert der Deutsche Ärztetag über die GOÄ-Novellierung. Unsere Video-Reporter haben sich vorab dazu umgehört. mehr »