Ärzte Zeitung, 28.03.2011

Vogler: "Organspende muss freiwillig bleiben"

BERLIN (sun). Die Linken fordern, dass die Organspende auch künftig freiwillig bleibt. Damit wies die Partei Vorstöße des bayrischen Gesundheitsministers Markus Söder (CSU) zurück.

Dieser will über eine Bundesratsinitiative alle Bürger grundsätzlich zur Organspende verpflichten. Nach Meinung der Linken-Politikerin Kathrin Vogler gibt es in der Transplantationsmedizin "organisatorische Mängel".

Daher nütze es wenig, die Zahl der Spender durch gesetzliche Regelungen zu erhöhen, wenn nicht gleichzeitig die Krankenhäuser in die Lage versetzt werden, Transplantationen auch durchzuführen.

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Adiopositas-Op nötig, aber Kasse will nicht zahlen

Wenn der Antrag eines Adipositas-Patienten auf eine bariatrische Operation abgelehnt wird, bringt das Ärzte in eine schwierige Situation. Denn oft verschlechtert sich der Zustand des Betroffenen. mehr »

9 wichtige Forderungen, Analysen, Informationen

Fleißige Delegierte: In Freiburg wurde wieder eine große Palette an Themen abgearbeitet. mehr »

Versorgungswerke sitzen auf 184 Milliarden Euro

Auf die Frage nach der Leistungsfähigkeit der Versorgungswerke tut sich die Bundesregierung mit dem Blick in die Glaskugel schwer. Die Anzahl der Rentenempfänger werde wohl weiter deutlich zunehmen. mehr »