Ärzte Zeitung, 05.05.2011

Steinmeier für sensible Organspende-Debatte

MÜNCHEN (dpa). Der SPD-Fraktionsvorsitzende Frank-Walter Steinmeier verlangt eine Änderung des Transplantationsgesetzes.

Er mahnte jedoch auf dem Chirurgenkongress in München, keinen Druck auf die Bevölkerung auszuüben, da das Thema sehr sensibel sei.

"Ich sehe für die Widerspruchslösung keine Mehrheit in Deutschland", sagte Steinmeier.

Die Nierenspende des SPD-Politikers an seine Frau im vergangenen Jahr hatte zu einer Debatte über die Neuregelung der Transplantation beigetragen, die im Sommer im Bundestag weitergeführt wird.

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Zeit für aggressive Maßnahmen

Viel Geschwätz, wenig Taten: Zeit für aggressive Weichenstellungen in der Diabetes-Prävention, meinen Fachleute. Sie fordern die Lebensmittel-Ampel und Steuern auf ungesunde Produkte. mehr »

Beim Thema Luftschadstoffe scheiden sich die Geister

Gesundheitliche Gefahren von Luftverschmutzung sehen Pneumologen vorrangig als ihr Thema an. Doch die Meinung der Fachärzte darüber ist nicht einhellig. Das zeigt sich auch im Vorfeld ihrer Fachtagung. mehr »

Patienten vertrauen auf Online-Bewertungen

In welche Praxis soll ich gehen? Ihre Entscheidung fällen Patienten zunehmend anhand von Online-Bewertungen – eine Chance für Ärzte, so eine neue Studie. mehr »