Ärzte Zeitung, 02.04.2012

Facebook-App für mehr Organspenden

NEU-ISENBURG (maw). Der gemeinnützige Verein "Die Initiatoren" setzt anlässlich des Weltgesundheitstages der WHO am 7. April auf das soziale Netzwerk Facebook, um die Zahl der Organspender in die Höhe zu treiben.

Nach eigenen Angaben stellt der Verein unter bei Facebook Infos rund um die Organspende bereit. Zielgruppe seien vor allem junge Menschen.

Zusätzlich sei es für die Facebook-Nutzer möglich, über die Plattform kostenlos einen Organspendeausweis zu bestellen, aber auch ihr Engagement mit anderen Facebook-Nutzern zu teilen.

Facebook habe mittlerweile alleine in Deutschland 20 Millionen Mitglieder - ein großes Potenzial an Organspendern, wie der Verein hofft.

www.apps.facebook.com/organspende-app

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Neuroprothese lässt Gelähmten wieder zugreifen

Eine Neuroprothese ermöglicht einem Tetraplegiker, mit einer Gabel zu essen. Sein Hirn wird dabei per Kabel mit Muskeln in Arm, Hand und Schulter verbunden. mehr »

Mord und Totschlag in deutschen Kliniken?

Eine umstrittene Studie zu lebensbeendenden Maßnahmen in Kliniken und Pflegeheimen erhitzt die Gemüter. mehr »

Bruch mit dem deutschen Verordnungssystem?

Eine Gesetzesänderung ermöglicht Ärzten seit kurzem, Cannabis zulasten der Kassen zu verschreiben. Der Patient bezieht Cannabis aus der Apotheke. Das neue Rechtskonstrukt sehen viele aber als "Systembruch". mehr »