Ärzte Zeitung, 12.04.2012

Start von Online-Infos zur Organspende

BERLIN (eb). Die AOK hat ein Online-Informationsangebot zur Organspende gestartet.

"Mit der interaktiven Entscheidungshilfe wollen wir unseren Versicherten und auch alle anderen Nutzer unterstützen bei der Antwort auf die Frage, ob sie nach ihrem Tod die eigenen Organe spenden wollen", erklärte der Vorstandsvorsitzende des AOK-Bundesverbandes Jürgen Graalmann.

Die Kasse hat in Zusammenarbeit mit der Uni Hamburg Fakten und Meinungen zur Organspende zusammen gestellt, die Nutzer interaktiv auswählen können.

www.aok.de/organspende

Topics
Schlagworte
Organspende (865)
Krankenkassen (16602)
Organisationen
AOK (7065)
Krankheiten
Transplantation (2175)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text
Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Langes Arbeiten kann tödlich sein

Eine lange Wochenarbeitszeit erhöht das Risiko für Herzerkrankungen und Krebs. Forscher konnten die Stundenzahl sogar exakt angeben, ab der sich das Risiko stark erhöht. mehr »

Ausschuss reißt Frist des Gesetzgebers

Das neue Qualitätsmaß für Pflegeheime gerät in Verzug. Eine Studie bietet eine Alternative an. mehr »

Jeder dritte Demenz-Fall vermeidbar

Finge die Demenz-Prävention bereits in der Kindheit an, könne die Krankheit bei einem Drittel aller Erwachsenen verhindert werden – so eine Studie. mehr »