Ärzte Zeitung, 10.07.2013

Organspende

Reisen ins Ausland gut vorbereiten!

KÖLN. Wer sichergehen will, dass seine Entscheidung für oder wider die Organspende auch bei einem Auslandsaufenthalt berücksichtigt wird, sollte rechtzeitig Vorkehrungen treffen.

Darauf weist der BKK- Landesverband Nordwest hin. Er empfiehlt, bei Reisen ins Ausland einen Organspendeausweis mit Beiblättern in den jeweiligen Landessprachen mitzuführen.

In vielen bei Deutschen beliebten Urlaubsländern wie Italien, Spanien oder Österreich gilt die Widerspruchsregelung. Wenn sie es nicht ausdrücklich anders festgelegt haben, können auch ausländische Unfallopfer dort nach Eintritt des Hirntods Organspender werden.

Die Deutsche Stiftung Organtransplantation (DSO) stellt im Infocenter auf ihrer Internetseite www. dso.de Informationen zu den Regelungen in verschiedenen europäischen Ländern und die Beiblätter in neun Sprachen zur Verfügung. (iss)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Resistente Keime bedrohen Fortschritte aus Jahrzehnten

Jeder vierte Todesfall durch Antibiotika-resistente Keime weltweit wird durch Tuberkulose (TB) bedingt. Um die Situation zu verbessern, reichen neue Arzneien aber nicht aus, betonen TB-Experten. mehr »

Regelmäßiges Frühstück ist offenbar gut fürs Herz

Wer regelmäßig frühstückt, beugt damit offenbar kardiovaskulären Erkrankungen vor, berichtet die American Heart Association (AHA). mehr »

Sperma-Check per Smartphone-App

Millionen von Paaren weltweit wollen ein Kind, doch es klappt nicht. Die Ursachen liegen in etwa der Hälfte der Fälle beim Mann. Ein einfacher Test könnte Männern künftig die Untersuchung ihres Spermas erleichtern. mehr »