Ärzte Zeitung, 10.07.2013

Organspende

Reisen ins Ausland gut vorbereiten!

KÖLN. Wer sichergehen will, dass seine Entscheidung für oder wider die Organspende auch bei einem Auslandsaufenthalt berücksichtigt wird, sollte rechtzeitig Vorkehrungen treffen.

Darauf weist der BKK- Landesverband Nordwest hin. Er empfiehlt, bei Reisen ins Ausland einen Organspendeausweis mit Beiblättern in den jeweiligen Landessprachen mitzuführen.

In vielen bei Deutschen beliebten Urlaubsländern wie Italien, Spanien oder Österreich gilt die Widerspruchsregelung. Wenn sie es nicht ausdrücklich anders festgelegt haben, können auch ausländische Unfallopfer dort nach Eintritt des Hirntods Organspender werden.

Die Deutsche Stiftung Organtransplantation (DSO) stellt im Infocenter auf ihrer Internetseite www. dso.de Informationen zu den Regelungen in verschiedenen europäischen Ländern und die Beiblätter in neun Sprachen zur Verfügung. (iss)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Sind Computer bald die besseren Therapeuten?

Immer mehr Online-Psychotherapien drängen auf den Markt. Die meisten sind weder besonders einfühlsam noch allzu intelligent. Dennoch sind die Erfolge erstaunlich. mehr »

Kollege Computer, übernehmen Sie!

Eine computer-basierte Verhaltenstherapie kann Insomnie-Patienten den Schlaf zurückgeben. Der Erfolg ist ähnlich gut wie durch menschliche Therapeuten, bescheinigt ein kalifornischer Professor. mehr »

Kein frisches Geld in Sicht

Die umfassende Studien-reform soll zunächst ohne zusätzliches Geld auskommen. Darauf haben sich Bund und Länder geeinigt, wie aus dem vertraulichen Papier hervorgeht. mehr »