Ärzte Zeitung, 11.02.2016

Transplantationen

Weniger Organspenden im Norden verzeichnet

KIEL. Die Zahl der Organtransplantationen ist im Norden rückläufig und bewegt sich damit im Bundestrend. Im vergangenen Jahr wurden in Schleswig-Holstein nur noch 120 Organe transplantiert, im Vorjahr 139.

Auf der Warteliste für ein Spenderorgan stehen derzeit 429 Menschen, von denen 304 eine neue Niere benötigen. Die Zahlen nennt die TK-Landesvertretung unter Berufung auf die Stiftung Eurotransplant.

TK-Landeschef Dr. Johann Brunkhorst appellierte angesichts der Zahlen an die Menschen im Norden, sich mit der Frage der Organspende zu beschäftigen und die Entscheidung auf dem Spendeausweis zu dokumentieren.

Er betonte aber: "Ein richtig oder falsch gibt es bei der Bereitschaft für eine Organspende nicht." (di)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Resistente Keime bedrohen Fortschritte aus Jahrzehnten

Jeder vierte Todesfall durch Antibiotika-resistente Keime weltweit wird durch Tuberkulose (TB) bedingt. Um die Situation zu verbessern, reichen neue Arzneien aber nicht aus, betonen TB-Experten. mehr »

Regelmäßiges Frühstück ist offenbar gut fürs Herz

Wer regelmäßig frühstückt, beugt damit offenbar kardiovaskulären Erkrankungen vor, berichtet die American Heart Association (AHA). mehr »

Sperma-Check per Smartphone-App

Millionen von Paaren weltweit wollen ein Kind, doch es klappt nicht. Die Ursachen liegen in etwa der Hälfte der Fälle beim Mann. Ein einfacher Test könnte Männern künftig die Untersuchung ihres Spermas erleichtern. mehr »