Ärzte Zeitung, 11.02.2016

Transplantationen

Weniger Organspenden im Norden verzeichnet

KIEL. Die Zahl der Organtransplantationen ist im Norden rückläufig und bewegt sich damit im Bundestrend. Im vergangenen Jahr wurden in Schleswig-Holstein nur noch 120 Organe transplantiert, im Vorjahr 139.

Auf der Warteliste für ein Spenderorgan stehen derzeit 429 Menschen, von denen 304 eine neue Niere benötigen. Die Zahlen nennt die TK-Landesvertretung unter Berufung auf die Stiftung Eurotransplant.

TK-Landeschef Dr. Johann Brunkhorst appellierte angesichts der Zahlen an die Menschen im Norden, sich mit der Frage der Organspende zu beschäftigen und die Entscheidung auf dem Spendeausweis zu dokumentieren.

Er betonte aber: "Ein richtig oder falsch gibt es bei der Bereitschaft für eine Organspende nicht." (di)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text
Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Medikamente auch einmal beherzt absetzen!

Viele Ärzte scheuen sich, Medikamente abzusetzen - obwohl sie wissen, dass dies Patienten oft hilft. Neuseeländische Wissenschaftler haben zwei paradoxe Gründe dafür gefunden. mehr »

Geht's auch etwas modischer in der Klinik?

Unsere Bloggerin Dr. Jessica Eismann-Schweimler hat Verständnis für die Klinik-Kleidungsvorschriften. Doch mit ein klein wenig Fantasie könnte man auch den unvermeidlichen Kasack hübscher gestalten, meint sie. mehr »

Sport im Alter schützt vielleicht vor Demenz

Dass Sport nicht Mord bedeutet, wissen Forscher schon lange. Jetzt haben Alters- und Sportwissenschaftler messen können, wie Sport das Gehirn im Alter verändert. Dient Fitness als Demenzprävention? mehr »