Ärzte Zeitung, 11.02.2016

Transplantationen

Weniger Organspenden im Norden verzeichnet

KIEL. Die Zahl der Organtransplantationen ist im Norden rückläufig und bewegt sich damit im Bundestrend. Im vergangenen Jahr wurden in Schleswig-Holstein nur noch 120 Organe transplantiert, im Vorjahr 139.

Auf der Warteliste für ein Spenderorgan stehen derzeit 429 Menschen, von denen 304 eine neue Niere benötigen. Die Zahlen nennt die TK-Landesvertretung unter Berufung auf die Stiftung Eurotransplant.

TK-Landeschef Dr. Johann Brunkhorst appellierte angesichts der Zahlen an die Menschen im Norden, sich mit der Frage der Organspende zu beschäftigen und die Entscheidung auf dem Spendeausweis zu dokumentieren.

Er betonte aber: "Ein richtig oder falsch gibt es bei der Bereitschaft für eine Organspende nicht." (di)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Adiopositas-Op nötig, aber Kasse will nicht zahlen

Wenn der Antrag eines Adipositas-Patienten auf eine bariatrische Operation abgelehnt wird, bringt das Ärzte in eine schwierige Situation. Denn oft verschlechtert sich der Zustand des Betroffenen. mehr »

9 wichtige Forderungen, Analysen, Informationen

Fleißige Delegierte: In Freiburg wurde wieder eine große Palette an Themen abgearbeitet. mehr »

Versorgungswerke sitzen auf 184 Milliarden Euro

Auf die Frage nach der Leistungsfähigkeit der Versorgungswerke tut sich die Bundesregierung mit dem Blick in die Glaskugel schwer. Die Anzahl der Rentenempfänger werde wohl weiter deutlich zunehmen. mehr »