Ärzte Zeitung, 23.09.2016

Nordrhein-Westfalen

Webseite informiert über Organspende

KÖLN. Um Interessenten einen Einblick in seine Aktivitäten zu geben, hat das Netzwerk Organspende Nordrhein-Westfalen ein neues Internetangebot gestartet. Unter www.netzwerk-organspende-nrw.de bietet der Zusammenschluss Informationen über seine Arbeit und allgemein über das Thema Organspende.

Das Netzwerk ist ein Zusammenschluss aller Selbsthilfeorganisationen aus dem Bereich Organspende und Transplantationen in NRW. Das erklärte Ziel ist es, die Zahl der Spenden zu erhöhen. "Wir wollen, dass sich die Menschen informieren, dass sie sich entscheiden und diese Entscheidung dokumentieren", sagt die Netzwerk-Koordinatorin Konstanze Birkner.

Das Netz wird über die Selbsthilfeförderung von den Ersatzkassen Techniker, Barmer GEK, DAK-Gesundheit, KKH und HEK finanziell unterstützt. (iss)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Körperlich aktive Kinder werden seltener depressiv

Bewegen sich Kinder viel, entwickeln sie in den kommenden Jahren seltener depressive Symptome. Viel körperliche Aktivität könnte daher präventiv wirken. mehr »

Generelle Landarztquote ist vom Tisch

Der Masterplan Medizinstudium 2020 ist in trockenen Tüchern. Länder können, müssen aber keine Zulassungsquote für Landärzte in spe festlegen. mehr »

Star Trek und die Ethik der Medizin

Ärztliche Fortbildung sind immer dröge Veranstaltungen? Eine Veranstaltung in Frankfurt ist der medizinethischen Wertewelt von Raumschiff Enterprise auf den Grund gegangen - und zeigt, was Ärzte aus der Serie lernen können. mehr »