Ärzte Zeitung, 25.06.2008

BMG: Beiträge bei Pflegekassen bis 2013 stabil

HANNOVER/BERLIN (dpa). Bundesgesundheitsministerin Ulla Schmidt sieht die Pflegekassen mit der Beitragserhöhung zum 1. Juli um 0,25 Punkte finanziell stabil ausgestattet.

"Die Experten sagen, es werde bis zum Jahr 2013 oder 2014 dauern, ehe die Mindestreserve von einer Monatsausgabe unterschritten wird", sagte die SPD-Politikerin der in Hannover erscheinenden "Neuen Presse". Das hänge auch von der wirtschaftlichen Entwicklung ab. "Dann muss man darüber reden, ob endlich die Bürgerversicherung kommt - was ich will - oder ob man Beiträge anheben muss."

Für die nächsten Jahre seien die neuen Leistungen finanziert, sagte Schmidt. Zum 1. Juli werde der Grundsatz "ambulant vor stationär" konsequenter umgesetzt.

Topics
Schlagworte
Pflege (4514)
Personen
Ulla Schmidt (2198)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Mehr Metastasen

Immer mehr Männer mit Prostatakrebs in den USA haben schon bei der Diagnose Metastasen. Ihr Anteil hat sich fast verdoppelt. Auch die Inzidenz solcher Tumoren nimmt zu. mehr »

Deutsches Defizit

Diabetes-Prävention, Strategien gegen Polypharmazie, digitale Versorgungsangebote: Neue Initiativen gibt es zuhauf. Doch Patienten müssen davon wissen. Genauo daran hapert es aber. mehr »

"Einfache Ersttherapie ist für fast alle Patienten möglich"

Die antiretrovirale Therapie ist bei neu diagnostizierter HIV-Infektion stets angezeigt, und zwar unabhängig vom Stadium der Infektion oder der Helferzellzahl. mehr »