Ärzte Zeitung, 25.06.2008

BMG: Beiträge bei Pflegekassen bis 2013 stabil

HANNOVER/BERLIN (dpa). Bundesgesundheitsministerin Ulla Schmidt sieht die Pflegekassen mit der Beitragserhöhung zum 1. Juli um 0,25 Punkte finanziell stabil ausgestattet.

"Die Experten sagen, es werde bis zum Jahr 2013 oder 2014 dauern, ehe die Mindestreserve von einer Monatsausgabe unterschritten wird", sagte die SPD-Politikerin der in Hannover erscheinenden "Neuen Presse". Das hänge auch von der wirtschaftlichen Entwicklung ab. "Dann muss man darüber reden, ob endlich die Bürgerversicherung kommt - was ich will - oder ob man Beiträge anheben muss."

Für die nächsten Jahre seien die neuen Leistungen finanziert, sagte Schmidt. Zum 1. Juli werde der Grundsatz "ambulant vor stationär" konsequenter umgesetzt.

Topics
Schlagworte
Pflege (4597)
Personen
Ulla Schmidt (2202)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Resistente Keime bedrohen Fortschritte aus Jahrzehnten

Jeder vierte Todesfall durch Antibiotika-resistente Keime weltweit wird durch Tuberkulose (TB) bedingt. Um die Situation zu verbessern, reichen neue Arzneien aber nicht aus, betonen TB-Experten. mehr »

Regelmäßiges Frühstück ist offenbar gut fürs Herz

Wer regelmäßig frühstückt, beugt damit offenbar kardiovaskulären Erkrankungen vor, berichtet die American Heart Association (AHA). mehr »

Sperma-Check per Smartphone-App

Millionen von Paaren weltweit wollen ein Kind, doch es klappt nicht. Die Ursachen liegen in etwa der Hälfte der Fälle beim Mann. Ein einfacher Test könnte Männern künftig die Untersuchung ihres Spermas erleichtern. mehr »