Ärzte Zeitung, 22.10.2008

Neue Broschüre zu Palliative Care im Internet

KÖLN (iss). Die Servicestelle Hospiz in Aachen und das Pharmaunternehmen Grünenthal haben einen Berichtsband über das 64. Aachener Hospizgespräch vom 3. November 2007 veröffentlicht, der jetzt erschienen ist. Unter dem Titel "Palliative Care und Hospizarbeit 2010" finden Leser dort die Beiträge der Referenten, die verschiedene Aspekte des Themas beleuchtet haben.

Dazu gehören die Rede des Präsidenten der Bundesärztekammer Professor Jörg-Dietrich Hoppe und von Bundesjustizministerin Brigitte Zypries. Hinzu kommen Berichte aus den fünf Workshops, die sich unter anderem mit Themen wie "Der Palliativpatient", "Umfang und Art der Palliativversorgung in der Praxis" oder "Erfolgsfaktoren für Palliative Care Modelle" beschäftigten.

Die 68-seitige Broschüre kann unter www.aachenerhospizgespraeche.de kostenlos aus dem Internet geladen werden.

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Mehr Pneumonien unter Benzodiazepinen

Benzodiazepine sind bei Patienten, die an Morbus Alzheimer leiden, mit einer Häufung von Lungenentzündungen assoziiert. Für Z-Substanzen gilt das womöglich nicht. mehr »

Psychotherapie bei Borderline nur mäßig erfolgreich

Spezifische Psychotherapien sind bei Borderline-Patienten unterm Strich zwar wirksamer als unspezifische Behandlungen: Allerdings fällt die Bilanz in kontrollierten Studien eher mager aus. mehr »

KBV legt acht Punkte für eine Reformagenda vor

Rechtzeitig vor dem Bundestagswahlkampf und dem Start in eine neue Legislaturperiode hat die KBV ein Programm für eine moderne Gesundheitsversorgung vorgelegt. Was steht drin? mehr »