Ärzte Zeitung, 22.10.2008

Neue Broschüre zu Palliative Care im Internet

KÖLN (iss). Die Servicestelle Hospiz in Aachen und das Pharmaunternehmen Grünenthal haben einen Berichtsband über das 64. Aachener Hospizgespräch vom 3. November 2007 veröffentlicht, der jetzt erschienen ist. Unter dem Titel "Palliative Care und Hospizarbeit 2010" finden Leser dort die Beiträge der Referenten, die verschiedene Aspekte des Themas beleuchtet haben.

Dazu gehören die Rede des Präsidenten der Bundesärztekammer Professor Jörg-Dietrich Hoppe und von Bundesjustizministerin Brigitte Zypries. Hinzu kommen Berichte aus den fünf Workshops, die sich unter anderem mit Themen wie "Der Palliativpatient", "Umfang und Art der Palliativversorgung in der Praxis" oder "Erfolgsfaktoren für Palliative Care Modelle" beschäftigten.

Die 68-seitige Broschüre kann unter www.aachenerhospizgespraeche.de kostenlos aus dem Internet geladen werden.

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Antibiotika gegen Rückenschmerzen

Verursachen Bakterien heftige Bandscheiben-Beschwerden? Für Forschungen zur Behandlung von Rückenschmerzen mit Antibiotika wurde jetzt der Deutschen Schmerzpreis verliehen. mehr »

Ethikrat sucht nach dem goldenen Mittelweg

Wann ist eine medizinische Zwangsbehandlung fürsorglicher Schutz, wann ein unangemessener Eingriff? Diesen Fragen widmet sich aktuell der Deutsche Ethikrat. mehr »

Ein Wettbewerbsverbot ohne Entschädigung ist ungültig

Wettbewerbsverbot ohne Karenzentschädigung? Das geht nicht, urteilt das Bundesarbeitsgericht. Ist das im Arbeitsvertrag dennoch so vorgesehen, können Arbeitnehmer nachträglich aber kein Geld einklagen. mehr »