Ärzte Zeitung, 08.12.2008

Mehr Menschen in NRW erhalten Pflege-Leistungen

KÖLN (iss). Die Zahl der Pflegebedürftigen, die Leistungen aus der Pflegeversicherung erhalten, ist in Nordrhein-Westfalen von Ende 2005 bis Ende 2007 um 5,8 Prozent auf 484 800 gestiegen. Nach Angaben des Landesamtes für Datenverarbeitung und Statistik wurden mit 68,3 Prozent mehr als zwei Drittel der Pflegebedürftigen zu Hause versorgt.

Von ihnen erhielten 224 500 Pflegegeld für die selbst organisierte Pflegehilfe. 106 800 wurden von ambulanten Pflegediensten betreut, eine Steigerung um 8,8 Prozent. Insgesamt gab es Ende 2007 in NRW über 2100 zugelassene ambulante Dienste, die 48 000 Pflegepersonen beschäftigten.

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Im Sushi war der Wurm drin

Der Hinweis aufs Sushi brachte die Ärzte auf die richtige Spur. Statt den Patienten wegen Verdachts auf akutes Abdomen zu operieren, führten sie eine Gastroskopie durch. mehr »

Berichte, Videos und Tweets rund um den Deutschen Ärztetag

Begleiten Sie den 120. Deutschen Ärztetag in Freiburg mit uns online. Die "Ärzte Zeitung" berichtet vom 23.-26.5. live und aktuell über alle wichtigen Ereignisse und Debatten. mehr »

Importierte Infektionen führen leicht zu Diagnosefehlern

Wann muss ein Arzt für eine Fehldiagnose gerade stehen? In einem aktuellen Fall entschied das Oberlandesgericht Frankfurt gegen einen Arzt. mehr »