Ärzte Zeitung, 23.01.2009

AOK-Pflegegeld weiter zum Monatsersten

EISENBERG (mm). Wie bisher überweist die AOK Rheinland-Pfalz zum Ersten des Monats das Pflegegeld an ihre Versicherten. Daran werde auch nach dem Urteil des Landessozialgerichtes Hessen vom Dezember 2008 nichts geändert, so AOK-Landeschef Dr. Walter Bockemühl.

Nach Auffassung der Richter muss das jeweils zum Monatsanfang fällige Pflegegeld nicht bereits am Ersten eines Monats auf dem Konto des Empfängers verfügbar sein.

Topics
Schlagworte
Pflege (4523)
Krankenkassen (16133)
Organisationen
AOK (6864)
Personen
Walter Bockemühl (56)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Körperlich aktive Kinder werden seltener depressiv

Bewegen sich Kinder viel, entwickeln sie in den kommenden Jahren seltener depressive Symptome. Viel körperliche Aktivität könnte daher präventiv wirken. mehr »

Generelle Landarztquote ist vom Tisch

Der Masterplan Medizinstudium 2020 ist in trockenen Tüchern. Länder können, müssen aber keine Zulassungsquote für Landärzte in spe festlegen. mehr »

Ein Erklärbuch für Kinder

Dagmar Eiken-Lüchau hat eine Tochter mit Autismus-Störung. Um anderen Kindern das Thema zu erklären, hat die Mutter ein Buch geschrieben. mehr »