Ärzte Zeitung, 23.01.2009

AOK-Pflegegeld weiter zum Monatsersten

EISENBERG (mm). Wie bisher überweist die AOK Rheinland-Pfalz zum Ersten des Monats das Pflegegeld an ihre Versicherten. Daran werde auch nach dem Urteil des Landessozialgerichtes Hessen vom Dezember 2008 nichts geändert, so AOK-Landeschef Dr. Walter Bockemühl.

Nach Auffassung der Richter muss das jeweils zum Monatsanfang fällige Pflegegeld nicht bereits am Ersten eines Monats auf dem Konto des Empfängers verfügbar sein.

Topics
Schlagworte
Pflege (4712)
Krankenkassen (16602)
Organisationen
AOK (7065)
Personen
Walter Bockemühl (56)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text
Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Langes Arbeiten kann tödlich sein

Eine lange Wochenarbeitszeit erhöht das Risiko für Herzerkrankungen und Krebs. Forscher konnten die Stundenzahl sogar exakt angeben, ab der sich das Risiko stark erhöht. mehr »

Ausschuss reißt Frist des Gesetzgebers

Das neue Qualitätsmaß für Pflegeheime gerät in Verzug. Eine Studie bietet eine Alternative an. mehr »

Jeder dritte Demenz-Fall vermeidbar

Finge die Demenz-Prävention bereits in der Kindheit an, könne die Krankheit bei einem Drittel aller Erwachsenen verhindert werden – so eine Studie. mehr »