Ärzte Zeitung, 07.05.2009

DIHK-Präsident für verbesserte Pflegehilfen

OSNABRÜCK (dpa). Der Präsident des Deutschen Industrie- und Handelskammertages (DIHK), Hans Heinrich Driftmann, hat mehr Unterstützung für Arbeitnehmer gefordert, die ältere Angehörige pflegen. In einem Gespräch mit der "Neuen Osnabrücker Zeitung" appellierte er an die Politik, für ausreichende Pflegeangebote zu sorgen, um Familien und Betriebe mit dieser Herausforderung nicht alleinzulassen.

Die Unternehmen ihrerseits könnten Mitarbeiter beispielsweise mit flexiblen Arbeitszeiten und Unterstützung bei der Suche nach Pflegeplätzen entlasten. Die Zahl der Pflegebedürftigen werde stetig wachsen.

Topics
Schlagworte
Pflege (4715)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text
Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Personal-Notstand auf deutschen Intensivstationen

Auf deutschen Intensivstationen fehlen mehr als 3000 Spezialpflegekräfte. Die Krankenhäuser wollen reagieren. Das Personal denkt über einen Großstreik nach. mehr »

HIV-Impfung generiert Immunantwort

Eine Impfung gegen HIV ist in frühen klinischen Studien. Erste Ergebnisse sind positiv. mehr »

Warum die Putzhilfe glücklich macht

Putzen, Wäsche waschen, Kochen: Viele Menschen empfinden all das als nervige Pflichten. Wer Geld hat, kann andere für sich arbeiten lassen - und fühlt sich dann zufriedener. Das haben Forscher herausgefunden. mehr »