Ärzte Zeitung, 11.05.2009

Schmidt verspricht neue Pflegestützpunkte

BERLIN (dpa). Bis Ende 2009 soll es bundesweit mehrere hundert Pflegestützpunkte geben. Das kündigte Bundesgesundheitsministerin Ulla Schmidt (SPD) am Montag in Berlin an.

Während der Verhandlungen zur Pflegereform im vergangenen Jahr hatte sich Schmidt noch für 4000 solcher Beratungs- und Koordinierungsstellen für Pflegebedürftige und ihre Angehörigen eingesetzt. Der Kompromiss zwischen der in diesem Punkt skeptischen Union und der SPD sieht vor, dass die Einrichtung der Stützpunkte den Bundesländern freiwillig überlassen bleibt.

Topics
Schlagworte
Pflege (4712)
Personen
Ulla Schmidt (2204)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text
Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Langes Arbeiten kann tödlich sein

Eine lange Wochenarbeitszeit erhöht das Risiko für Herzerkrankungen und Krebs. Forscher konnten die Stundenzahl sogar exakt angeben, ab der sich das Risiko stark erhöht. mehr »

Ausschuss reißt Frist des Gesetzgebers

Das neue Qualitätsmaß für Pflegeheime gerät in Verzug. Eine Studie bietet eine Alternative an. mehr »

Jeder dritte Demenz-Fall vermeidbar

Finge die Demenz-Prävention bereits in der Kindheit an, könne die Krankheit bei einem Drittel aller Erwachsenen verhindert werden – so eine Studie. mehr »