Ärzte Zeitung, 27.05.2009

Pflegeexperte: Schmidts Vorstoß ist zynisch

KÖLN (nös). Der Pflegeexperte Claus Fussek hat den Vorstoß von Bundesgesundheitsministerin Ulla Schmidt, das Pflegesystem zu erneuern, kritisiert. Es sei fast zynisch zu glauben, alte Menschen hätten für diese Reform Zeit bis nach der Bundestagswahl, sagte er im "Deutschlandfunk". Die Politik wisse genau, dass eine grundlegende Reform teuer sein wird, und deshalb verschiebe man sie.

Den Vorschlag, die Definition von Pflegebedürftigkeit zu überarbeiten, bezeichnete Fussek als Schritt in die richtige Richtung. Das System müsse aber grundlegend geändert werden. Pflege- und Krankenversicherung müssten zusammengelegt werden.
Mitschrift des Interviews mit Claus Fussek im Deutschlandfunk: http://www.dradio.de/dlf/sendungen/interview_dlf/972059/

Topics
Schlagworte
Pflege (4512)
Personen
Ulla Schmidt (2198)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Mehr Metastasen

Immer mehr Männer mit Prostatakrebs in den USA haben schon bei der Diagnose Metastasen. Ihr Anteil hat sich fast verdoppelt. Auch die Inzidenz solcher Tumoren nimmt zu. mehr »

Deutsches Defizit

Diabetes-Prävention, Strategien gegen Polypharmazie, digitale Versorgungsangebote: Neue Initiativen gibt es zuhauf. Doch Patienten müssen davon wissen. Genauo daran hapert es aber. mehr »

"Einfache Ersttherapie ist für fast alle Patienten möglich"

Die antiretrovirale Therapie ist bei neu diagnostizierter HIV-Infektion stets angezeigt, und zwar unabhängig vom Stadium der Infektion oder der Helferzellzahl. mehr »