Ärzte Zeitung, 22.06.2009

Schmidt: Reform der Pflege ist vorrangig

BERLIN(eb). Bundesgesundheitsministerin Ulla Schmidt (SPD) will in der nächsten Legislaturperiode vor allem die Pflegeversicherung weiterentwickeln.

Wie für die Krankenversicherung fordert die Ministerin eine Bürgerversicherung für die Pflege, wobei die Trennung zwischen privater und gesetzlicher Pflegeversicherung aufgehoben werden soll. Im Gespräch mit dem Deutschlandfunk deutete Schmidt am Sonntag auch an, dass sie ihre Arbeit als Gesundheitsministerin unter einem SPD-Kanzler Frank-Walter Steinmeier gerne fortsetzen würde.

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

ALS ist mit Demenz eng verwandt

Stephen Hawking ist wohl der berühmteste Patient, der an Amyotropher Lateralsklerose leidet.Forscher haben nun herausgefunden, dass ALS und temporale Demenz eng verwandte Krankheitsbilder sind. Das könnte Einfluss auf das Diagnoseverfahren haben. mehr »

Innovationsfonds startet in die Versorgungsrealität

Der Innovationsfonds ist offiziell in die Umsetzungsphase gestartet. Die 300 Millionen Euro für das Jahr 2016 teilen sich 91 Versorgungs- und Forschungsprojekte. mehr »

Sind Computer bald die besseren Psychotherapeuten?

Immer mehr Online-Psychotherapien drängen auf den Markt. Die meisten sind weder besonders einfühlsam noch allzu intelligent. Dennoch sind die Erfolge erstaunlich. mehr »