Ärzte Zeitung, 16.07.2009

11 000 Pflegeassistenten in Heimen beschäftigt

BERLIN (ami). Der Einsatz von Pflegeassistenten zur zusätzlichen Betreuung Demenzkranker in Heimen ist nach Einschätzung des Bundesgesundheitsministeriums (BMG) zwar zögerlich angelaufen, er nimmt aber an Fahrt auf. Derzeit sind rund 11 000 Assistenten an Heimen tätig, viele davon in Teilzeit. Das entspricht laut BMG rund 7600 Vollzeitstellen.

Insgesamt sieht das Ministerium einen Bedarf von 12 000 bis 13 000 Vollzeitkräften. Gesundheitsministerin Ulla Schmidt (SPD) wertete die Pflegeassistenten als "Erfolgsmodell". Arbeitsminister Olaf Scholz (SPD) sagte, ihr Einsatz sorge für große Erleichterung.

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Antibiotika gegen Rückenschmerzen

Verursachen Bakterien heftige Bandscheiben-Beschwerden? Für Forschungen zur Behandlung von Rückenschmerzen mit Antibiotika wurde jetzt der Deutschen Schmerzpreis verliehen. mehr »

QuaMaDi wird fortgesetzt

Aufatmen im Norden: KV und Kassen haben sich auf den Fortbestand des Brustkrebsfrüherkennungsprogramm QuaMaDi geeinigt. mehr »

Ethikrat sucht nach dem goldenen Mittelweg

Wann ist eine medizinische Zwangsbehandlung fürsorglicher Schutz, wann ein unangemessener Eingriff? Diesen Fragen widmet sich aktuell der Deutsche Ethikrat. mehr »