Ärzte Zeitung, 12.10.2009

Potsdamer Klinik mit 45 neuen Pflegekräften

POTSDAM (ami). Mit der Einstellung von 45 neuen Pflegekräften reagiert das zweitgrößte Krankenhaus Brandenburgs, Ernst von Bergmann-Klinikum in Potsdam, auf den Patientenzuwachs. Vor allem die Zentrale Notaufnahme, die Geburtenstation und die Kinderklinik verzeichnen nach Klinikumsangaben einen überdurchschnittlichen Patientenanstieg.

Ausgeweitet wurde auch das Spezialleistungsspektrum. Besonders chirurgische Spezialdisziplinen sind aus- und aufgebaut worden. Die neuen Pflegekräfte sollen schwerpunktmäßig die Bereiche Neurozentrum, Kardiologie, die beiden Intensivstationen und die Zentrale Notaufnahme verstärken.

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Im Sushi war der Wurm drin

Der Hinweis aufs Sushi brachte die Ärzte auf die richtige Spur. Statt den Patienten wegen Verdachts auf akutes Abdomen zu operieren, führten sie eine Gastroskopie durch. mehr »

Alle wichtigen Videos vom Ärztetag

Digitalisierung, Angst vor Veränderung, Wunschminister: Die Ärztezeitung fasst für Sie die wichtigen Themen des Ärztetags in kurzen Videos zusammen. mehr »

Importierte Infektionen führen leicht zu Diagnosefehlern

Wann muss ein Arzt für eine Fehldiagnose gerade stehen? In einem aktuellen Fall entschied das Oberlandesgericht Frankfurt gegen einen Arzt. mehr »