Ärzte Zeitung, 11.01.2010

Heimbetreiber klagen gegen MDK

BERLIN (hom). Pflegeheimbetreiber werfen dem Medizinischen Dienst der Krankenkassen (MDK) vor, die Richtlinie für die Überprüfung der Pflegequalität in Heimen "einseitig" verändert zu haben.

Mehrere Verbände freigemeinnütziger, konfessioneller und privater Anbieter hätten deshalb vor dem Sozialgericht Berlin eine Klage gegen den MDK angestrengt, teilte der Bundesvorsitzende der Arbeiterwohlfahrt (AWO), Wolfgang Stadler, mit. Die Kassen wollten Leistungen begutachten und benoten, die sie garnicht bezahlten.

Topics
Schlagworte
Pflege (4712)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text
Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Langes Arbeiten kann tödlich sein

Eine lange Wochenarbeitszeit erhöht das Risiko für Herzerkrankungen und Krebs. Forscher konnten die Stundenzahl sogar exakt angeben, ab der sich das Risiko stark erhöht. mehr »

Ausschuss reißt Frist des Gesetzgebers

Das neue Qualitätsmaß für Pflegeheime gerät in Verzug. Eine Studie bietet eine Alternative an. mehr »

Jeder dritte Demenz-Fall vermeidbar

Finge die Demenz-Prävention bereits in der Kindheit an, könne die Krankheit bei einem Drittel aller Erwachsenen verhindert werden – so eine Studie. mehr »