Ärzte Zeitung, 24.02.2010

Grüne fordern Neustart für Pflege-TÜV

BERLIN (sun). Einen Neustart beim Pflege-TÜV hat die Pflegeexpertin der Grünen, Elisabeth Scharfenberg, gefordert. Damit reagierte sie auf Forderungen von Bayerns Sozialministerin Christina Haderthauer (CSU), das neue Bewertungssystem zu stoppen (wir berichteten).

"Es stimmt, dass der Pflege-TÜV den Pflegebedürftigen und ihren Angehörigen nichts bringt", sagte Scharfenberg. Das Motto müsse aber lauten: "Zurück auf Start und nochmal bei Null beginnen". Bei einem neuen Anlauf sollte auch die Entwicklung eines transparenten Prüfsystems von Beginn an transparent verlaufen, so die Grünen-Politikerin.

Topics
Schlagworte
Pflege (4713)
Personen
Elisabeth Scharfenberg (118)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text
Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Gefahr im Vekehr oder alles im grünen Bereich?

Patienten, die Cannabispräparate in Dauermedikation haben, dürfen am Straßenverkehr teilnehmen. Eine wissenschaftliche Debatte über ein erhöhtes Verkehrssicherheitsrisiko wurde noch nicht geführt. mehr »

Frau hat keinen Anspruch auf Schmerzensgeld

Hat eine Frau Anspruch auf Schmerzensgeld, wenn ein Arztfehler zu Impotenz des Mannes führt? Das OLG Hamm verneint – und gibt eine Begründung. mehr »

Tausende Pfleger ergreifen die Flucht

Großbritannien gehen die Pflegekräfte aus: Zu groß ist die Unzufriedenheit mit dem System. Sie zeigt sich zunehmend auch bei Patienten. mehr »