Ärzte Zeitung, 03.03.2010

Pflegeheime verbuchen im Südwesten eine 1,2

STUTTGART (fst). Stationäre Pflegeeinrichtungen in Baden-Württemberg heimsen nach vorläufigen Durchschnittswerten die Note 1,2 ein, meldet der Ersatzkassenverband vdek.

Mit 384 Häusern sei bisher fast ein Drittel der Heime im Südwesten geprüft worden. 90 Prozent erhielten die Note "sehr gut", nur 0,4 Prozent ein "mangelhaft". Im Bundesschnitt der bisher 3630 untersuchten Heime ergibt sich die Note 2,1.

Frank Winkler, stellvertretender vdek-Leiter, ermunterte Pflegebedürftige, sich die Einrichtungen vor Abschluss eines Vertrags genau anzusehen.

Die Ergebnisse im Detail können abgerufen werden unter: www.pflegelotse.de

Topics
Schlagworte
Pflege (4525)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Körperlich aktive Kinder werden seltener depressiv

Bewegen sich Kinder viel, entwickeln sie in den kommenden Jahren seltener depressive Symptome. Viel körperliche Aktivität könnte daher präventiv wirken. mehr »

Generelle Landarztquote ist vom Tisch

Der Masterplan Medizinstudium 2020 ist in trockenen Tüchern. Länder können, müssen aber keine Zulassungsquote für Landärzte in spe festlegen. mehr »

Star Trek und die Ethik der Medizin

Ärztliche Fortbildung sind immer dröge Veranstaltungen? Eine Veranstaltung in Frankfurt ist der medizinethischen Wertewelt von Raumschiff Enterprise auf den Grund gegangen - und zeigt, was Ärzte aus der Serie lernen können. mehr »