Ärzte Zeitung, 23.11.2010

"Virtuelle Selbsthilfe" gewinnt an Bedeutung

BERLIN (hom). Selbsthilfeangebote im Internet sind insbesondere für Menschen mit eingeschränkter Mobilität oder für pflegende Angehörige, die kaum Zeit für den Besuch einer Selbsthilfegruppe haben, von großer Hilfe.

Auch für das Spektrum seltener Erkrankungen sowie bei psychosozialen Problemen und Anlässen sei die "virtuelle Selbsthilfe wegen ihres niedrigschwelligen Zugangs und der Anonymität" gut geeignet, hieß es zum Abschluss einer Fachtagung zur Bedeutung neuer Medien im Gesundheitswesen in Berlin. Eingeladen dazu hatten Selbsthilfegruppen und Krankenkassen.

Topics
Schlagworte
Pflege (4653)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Künstliche Herzklappe raubt oft den Schlaf

Fast ein Viertel aller Patienten mit einer mechanischen Herzklappe klagt über Schlafstörungen. Die Ursache hat eine einfache Erklärung. mehr »

Alle wichtigen Videos vom Ärztetag

Digitalisierung, Angst vor Veränderung, Wunschminister: Die Ärztezeitung fasst für Sie die wichtigen Themen von Tag 1 und 2 des Ärztetags in kurzen Videos zusammen. mehr »

"Digitalisierung lässt sich nicht klein hoffen"

Die Digitalisierung lässt sich nicht aufhalten, die Ärzte sollten sich daher aktiv daran beteiligen, appellierte der Blogger Sascha Lobo auf dem Ärztetag. mehr »