Ärzte Zeitung, 06.12.2010

Pflegeverbände schlagen vor Rösler-Gespräch Alarm

BERLIN (dpa). Zwei große Pflegeverbände haben vor einem Gespräch mit Bundesgesundheitsminister Philipp Rösler (FDP) Alarm geschlagen wegen der dramatischen Lage bei der Betreuung alter Menschen. Ohne energische Reaktion der Politik drohe für viele Jahre ein Notstand, sagte der Chef des Arbeitgeberverbands Pflege, Thomas Greiner, der Nachrichtenagentur dpa. Der Präsident des Bundesverbands privater Anbieter sozialer Dienste, Bernd Meurer, warnte davor, dass fachgerechte Pflege zum Luxusgut werden könne. Das Treffen mit Rösler ist für Dienstag geplant.

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

So viel jünger und attraktiver macht Facelifting

Wer sein Gesicht straffen lässt, will in der Regel jünger und dynamischer aussehen. Das scheint tatsächlich zu klappen. mehr »

Niedrig dosiert starten und langsam erhöhen!

Die neue Gesetzeslage zur Verordnung von Cannabis auf Kassenkosten ist beim Schmerz- und Palliativtag begrüßt worden. Ärzte mit Erfahrung mit Cannabinoiden loben vor allem den Erhalt der Therapiefreiheit. mehr »

Obamacare bleibt!

Blamage für US-Präsident Donald Trump: In letzter Minute zogen die Republikaner die Abstimmung über die geplante Gesundheitsreform zurück. Gerade auch, weil die Zustimmung aus den eigenen Reihen fehlte. mehr »