Ärzte Zeitung, 27.04.2011

Südwest-AOK bietet Beratung für Mitarbeiter in Pflegeheimen

STUTTGART (mm). Der durchschnittliche Krankenstand von Mitarbeitern in Alten- und Pflegeheimen liegt mit 5,7 Prozent höher als der von anderen AOK-Versicherten in Baden-Württemberg (2010: 4,6 Prozent).

Daher widmet sich die Kasse mit dem neuen Angebot "Gesunde Mitarbeiter - Erfolgsfaktor in der Pflege" gezielt dieser Gruppe. Schwerpunkt des AOK-Projektes ist die Umsetzung gesundheitserhaltender Maßnahmen.

Durch Arbeitsplatzbegehungen oder Mitarbeiterbefragungen werden die Betriebe zunächst analysiert. Die Beratung geht sowohl auf die Organisation des Betriebs wie auf das Verhalten von Führungskräften und Mitarbeitern ein. Dazu zählen unter anderem Kurse zur Stressvermeidung oder ein Hebetraining.

Topics
Schlagworte
Pflege (4712)
Krankenkassen (16602)
Organisationen
AOK (7065)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text
Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Langes Arbeiten kann tödlich sein

Eine lange Wochenarbeitszeit erhöht das Risiko für Herzerkrankungen und Krebs. Forscher konnten die Stundenzahl sogar exakt angeben, ab der sich das Risiko stark erhöht. mehr »

Ausschuss reißt Frist des Gesetzgebers

Das neue Qualitätsmaß für Pflegeheime gerät in Verzug. Eine Studie bietet eine Alternative an. mehr »

Jeder dritte Demenz-Fall vermeidbar

Finge die Demenz-Prävention bereits in der Kindheit an, könne die Krankheit bei einem Drittel aller Erwachsenen verhindert werden – so eine Studie. mehr »