Ärzte Zeitung, 05.05.2011

Kampagne gegen schlechtes Image der Pflegeberufe

HANNOVER (cben). Die norddeutschen Bundesländer haben eine Imagekampagne für die Pflegeberufe gestartet: "Wir wollen junge Menschen für Pflegeberufe begeistern", sagte Niedersachsens Sozialministerin Aygül Özkan.

Kern der Kampagne ist die Internetseite: www.zeig-deine-pflegestärken.de. Unter anderem mit locker präsentierten Informationen, dem "Pflege-Game", einem Computer-Pflegespiel und einer Online-Lehrstellen-Börse wollen die Initiatoren das schlechte Image der Pflegeberufe aufhellen.

"Pflegeberufe haben viel zu bieten", so Özkan. "Sie sind abwechslungsreich und krisensicher, mit vielfältigen Schwerpunktsetzungen bieten sie Entwicklungsmöglichkeiten über spezielle Fachweiterbildungen bis zum Studium und in Führungspositionen." 

Die Kampagne der Länder Bremen, Hamburg, Niedersachsen, Schleswig-Holstein und Mecklenburg-Vorpommern basiert auf einer repräsentativen Studie, die das Institut für Public Health und Pflegeforschung (IPP) der Universität Bremen im Auftrag des Norddeutschen Zentrums zur Weiterentwicklung der Pflege in Kiel (NDZ) in den Jahren 2009 und 2010 erstellt hat.

Erhoben wurden unter anderem die Kriterien der Berufswahlentscheidung Jugendlicher, das Wissen über die Pflegeberufe bei Jugendlichen und ihren Eltern sowie die Zufriedenheit von Pflege-Auszubildenden mit ihrer  Berufswahlentscheidung.

Im Zuge der Studie sei aufgefallen, dass Schüler, Eltern und Lehrer nur wenige oder sogar falsche Informationen über die  Pflegeberufe haben und diese Berufe deshalb nur selten in die engere Wahl kommen, hieß es zur Begründung der Kampagne.

Topics
Schlagworte
Pflege (4715)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text
Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Personal-Notstand auf deutschen Intensivstationen

Auf deutschen Intensivstationen fehlen mehr als 3000 Spezialpflegekräfte. Die Krankenhäuser wollen reagieren. Das Personal denkt über einen Großstreik nach. mehr »

HIV-Impfung generiert Immunantwort

Eine Impfung gegen HIV ist in frühen klinischen Studien. Erste Ergebnisse sind positiv. mehr »

Warum die Putzhilfe glücklich macht

Putzen, Wäsche waschen, Kochen: Viele Menschen empfinden all das als nervige Pflichten. Wer Geld hat, kann andere für sich arbeiten lassen - und fühlt sich dann zufriedener. Das haben Forscher herausgefunden. mehr »