Ärzte Zeitung, 18.07.2011

Fachkraftquote in Heimen weitgehend eingehalten

BERLIN (fst). Nach Bundesrecht muss mindestens jede zweite Beschäftigte in Pflegeheimen eine Fachkraft sein. Ob das tatsächlich so ist, kann die Bundesregierung nicht sagen, heißt es in der Antwort auf eine parlamentarische Anfrage der Linksfraktion.

Seit der Föderalismusreform im Jahr 2006 sei es weitgehend Sache der Länder, Personalanforderungen für Heime festzulegen, heißt es. Zwölf Länder hätten mittlerweile eigene Heimgesetze erlassen.

Dabei würden sie nach Kenntnis der Regierung "weitestgehend" an der Fachkraftquote von 50 Prozent festhalten. Handlungsbedarf, um zusätzliche Standards festzulegen, sieht der Bund nicht.

Topics
Schlagworte
Pflege (4712)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text
Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Langes Arbeiten kann tödlich sein

Eine lange Wochenarbeitszeit erhöht das Risiko für Herzerkrankungen und Krebs. Forscher konnten die Stundenzahl sogar exakt angeben, ab der sich das Risiko stark erhöht. mehr »

Ausschuss reißt Frist des Gesetzgebers

Das neue Qualitätsmaß für Pflegeheime gerät in Verzug. Eine Studie bietet eine Alternative an. mehr »

Jeder dritte Demenz-Fall vermeidbar

Finge die Demenz-Prävention bereits in der Kindheit an, könne die Krankheit bei einem Drittel aller Erwachsenen verhindert werden – so eine Studie. mehr »