Ärzte Zeitung, 13.10.2011

Bahr will Abkehr von Minutenpflege

BERLIN (sun). Gesundheitsminister Daniel Bahr (FDP) hat erneut eine Abkehr von der Minutenpflege angekündigt.

Wie eine Reform der Pflege finanziert werden solle, sei noch nicht geklärt, sagte Bahr während der DBG-Veranstaltung "Wie weiter mit der Pflege?" in Berlin. Die Beratungen in der schwarz-gelben Koalition dazu liefen noch.

Jedoch sei es nicht sinnvoll, sich nur auf die Finanzierung der Pflege zu konzentrieren, so Bahr.

Vor allem sei eine Reform des Pflegebedürftigkeitsbegriffs notwendig. Der Pflegebeirat habe zwar bereits 2009 ein entsprechendes Gutachten vorgelegt, darin seien aber Fragen offen geblieben.

"Bisher ist nicht geklärt, wie man Pflegebedürftigen einen Bestandsschutz garantieren kann", so Bahr.

Topics
Schlagworte
Pflege (4596)
Personen
Daniel Bahr (1061)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Zahl der Behandlungsfehler stagniert

Die neue Statistik der Bundesärztekammer liegt vor. Sie zeigt, wo die meisten Behandlungsfehler passierten und wie die Schlichterstelle meistens entschied. mehr »

Abstimmung über Trumps Gesundheitsreform verschoben

Die Republikaner haben nicht genügend Stimmen für die Abschaffung von "Obamacare" zusammen, verschieben die Abstimmung im Kongress. Trump muss warten - das kann ihm nicht schmecken. Aber das Weiße Haus macht Druck. mehr »

Regelmäßiges Frühstück ist offenbar gut fürs Herz

Wer regelmäßig frühstückt, beugt damit offenbar kardiovaskulären Erkrankungen vor, berichtet die American Heart Association (AHA). mehr »