Ärzte Zeitung, 16.04.2012

Webportal über "Wege zur Pflege" kommt gut an

KIEL (di). Das Interesse an Informationen rund um die Pflege ist im Norden hoch. Das Internetportal "Wege zur Pflege" des Kieler Sozialministeriums ist seit seinem Start im Februar 2011 mehr als 80.000 Mal aufgerufen worden.

Im Pflegeportal sind unter www.pflege.schleswig-holstein.de Informationen zu Themenbereichen wie  "Leben zu Hause", "Wohnen mit Unterstützung" oder "Notfallsituation" zusammengestellt.

Als Einstieg dienen kurze fiktive Alltagserlebnisse. Betroffene, Pflegebedürftige und ihre Angehörigen können hier ihre eigene Situation wieder finden und werden anhand der Beispiele zu den verschiedenen Informationsquellen, Angeboten und Beratungsmöglichkeiten weitergeleitet. Durch die erzählten Geschichten werden Menschen direkt angesprochen.

Der niedrigschwellige Zugang zu Informationen ist nach Angaben des Ministeriums bundesweit einmalig und hat zu einer Kooperation mit der Bertelsmann Stiftung geführt.

Die "Weiße Liste" der Bertelsmann Stiftung zum Thema Pflegeheimsuche verlinkt unter der Rubrik "Erfahrungsberichte" direkt auf das schleswig-holsteinische Pflegeportal.

Topics
Schlagworte
Pflege (4594)
Organisationen
Bertelsmann (235)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Zahl der Behandlungsfehler stagniert

"Fehler passieren, auch in der Medizin. Aber die Wahrscheinlichkeit, dass Patienten durch einen Behandlungsfehler zu Schaden kommen, ist extrem gering." So lautete das Fazit von Dr. Andreas Crusius bei der Vorstellung der Behandlungsfehlerstatistik. mehr »

Naturvolk mit erstaunlich gesunden Gefäßen

In einer geradezu heroischen Studie haben US-Forscher Eingeborene der Amazonas-Region zur Calcium-Score-Messung in einen CT-Scanner geschoben. Noch nie wurde ein Volk mit so gesunden Arterien beschrieben. mehr »

Dann ist ein Hausbesuch abrechenbar

Die vollständige und vor allem korrekte Abrechnung der so genannten Leichenschau stellt Ärzte immer wieder vor Probleme. Beispielsweise stellt sich die Frage nach der eigenständigen Berechnung des Hausbesuchs. mehr »