Ärzte Zeitung, 12.08.2012

Umschulungsdebatte

Pflege-Arbeitgeber rufen nach der Kanzlerin

BERLIN (af). Die Ankündigung des Arbeitsministeriums, die Umschulungen von Arbeitslosen zu Pflegekräften wieder voll zu bezahlen, stößt auf Zustimmung und Zweifel.

Hinter den Kulissen gebe es weiterhin heftige Auseinandersetzungen, sagte Bernd Meurer, der Präsident des Bundesverbandes privater Anbieter sozialer Dienste.

Hintergrund ist ein Streit zwischen Arbeitsagentur und Ländern darüber, wer die zusätzlich benötigten Schulplätze bezahlen solle.

Meurer forderte ein Eingreifen von Kanzlerin Angela Merkel, um der "löblichen" Ausbilungsoffensive zum Durchbruch zu verhelfen.

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Mehr Metastasen

Immer mehr Männer mit Prostatakrebs in den USA haben schon bei der Diagnose Metastasen. Ihr Anteil hat sich fast verdoppelt. Auch die Inzidenz solcher Tumoren nimmt zu. mehr »

Deutsches Defizit

Diabetes-Prävention, Strategien gegen Polypharmazie, digitale Versorgungsangebote: Neue Initiativen gibt es zuhauf. Doch Patienten müssen davon wissen. Genauo daran hapert es aber. mehr »

"Einfache Ersttherapie ist für fast alle Patienten möglich"

Die antiretrovirale Therapie ist bei neu diagnostizierter HIV-Infektion stets angezeigt, und zwar unabhängig vom Stadium der Infektion oder der Helferzellzahl. mehr »